Hauptmenü öffnen

Lagumot Harris

nauruischer Politiker und ehemaliger Präsident der Republik Nauru

Lagumot Gagiemem Nimidere Harris (* 28. Dezember 1938 in Nauru; † 8. September 1999 in Melbourne) war ein nauruischer Politiker und ehemaliger Präsident der Republik Nauru vom 19. April 1978 bis 15. Mai 1978 und vom 21. November 1995 bis 11. November 1996. Er war verheiratet und Vater von zehn Kindern.

Harris wirkte zunächst als Pastor der nauruischen Glaubenskongregation (Nauru Congregational Church). Er wandte sich jedoch von dieser ab und gründete 1976 in Boe die Independent Church, welche zu Beginn viele Anhänger gewann. 1978 wurde er vom Parlament zum Staatspräsidenten gewählt.

Harris war im Gegensatz zu anderen nauruischen Politikern eine weitgehend respektierte Person ohne Intrigen und Affären. Beim "Flugverbot" der Air Nauru in Australien im November 1996, als der Vorsitzende der Fluggesellschaft wegen schlechter Amtsführung entlassen wurde, musste Harris nach einem Misstrauensvotum die Präsidentschaft an Bernard Dowiyogo abgeben. Dowiyogo setzte darauf den Australier Ken McDonald als neuen Vorsitzenden der Air Nauru ein. Zuvor besuchte Harris bei seiner Staatsvisite Manila. Zum Zeitpunkt seines Todes war er Vorsitzender der Nauru Rehabilitation Corporation.