Hauptmenü öffnen

La Ligua ist eine Stadt in der Mitte des südamerikanischen Anden-Staates Chile. Sie liegt in der Región de Valparaíso. Sie hat etwa 32.000 Einwohner (Stand: 2002).

La Ligua
Koordinaten: 32° 27′ S, 71° 14′ W
Karte: Chile
marker
La Ligua
La Ligua auf der Karte von Chile
Mapa loc Valparaíso.svg
Lage von La Ligua in Chile
Basisdaten
Staat Chile
Region Región de Valparaíso
Stadtgründung 21.6.1754
Einwohner 31.987 (2002)
Detaildaten
Fläche 1163 km²
Bevölkerungsdichte 27,5 Ew./km2
Vorwahl +56 33
Zeitzone UTC−4
Website www.laligua.cl
Schule: Liceo "Pulmahue", La Ligua, Chile
Schule: Liceo "Pulmahue", La Ligua, Chile

Inhaltsverzeichnis

Geografie und KlimaBearbeiten

Die Stadt liegt etwa 154 km nordwestlich von Santiago de Chile und rund 110 km nördlich von Valparaíso.

Das Klima ist in aufgrund der nahen Pazifikküste angenehm. Im Sommer liegt sie bei 28 °C und im Winter bei 4 °C.

GeschichteBearbeiten

Die Stadt wurde am 21. Juni 1754 von Gouverneur Domingo Ortíz de Rozas gegründet. Damals hieß die Stadt noch Villa Santo Domingo de Rozas. Der Name der Stadt leitet sich vom indianischen Wort Lihuén ab. In der Gegend um die Stadt und im Valle Hermoso wurde schon früh Gold abgebaut, später kam die Landwirtschaft und die Strickwarenindustrie dazu.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Die Stadt verfügt über ein archäologisches Museum, das Museo de La Ligua. Es zeigt die Geschichte der Stadt, sowie die Geschichte der Strickwarenindustrie.

In der Nähe liegt Catapilco, wo man alte Goldminen besichtigen kann. Zehn Kilometer östlich der Stadt liegt Las Chorreadas mit seinen Thermalquellen. Im Valle Hermoso am Río Ligua liegen ältere Werkstätten zur Herstellung von Strickwaren.

Wichtige eingemeindete Ortschaften an der Küste sind: Los Molles, La Ballena, Pichicuy, Los Quinquelles und Caleta La Ligua.

WirtschaftBearbeiten

La Ligua gilt als Textilstadt Chiles. Jedes Jahr im Januar gibt es eine Strickwarenmesse in der Stadt, die Feria del Tejido.

Siehe auchBearbeiten