Lübecker Rat 1535

Der Rat der Hansestadt Lübeck im Jahr 1535, dem Ende der Wullenwever-Zeit in Lübeck.

Lübeck 1535Bearbeiten

Am 7. Juli 1535 traf in Lübeck ein kaiserliches Exekutional-Mandat ein, das die Wiederherstellung der alten Ordnung und die Wiedereinsetzung Nikolaus Brömses binnen 45 Tage forderte. Einzelne der aus dem 64-er Ausschuss in den Rat gekommenen Herren gaben in den folgenden Wochen ihr Amt auf. Ein Großteil der Bürger und auch der Ratsherren ließ sich jedoch lange von Wullenwever überzeugen, dass sein Rücktritt damit nicht gemeint sei. Erst am 26. August 1535, dem letzten Tag vor Ablauf des kaiserlichen Ultimatums, trat er auf Druck des Hansetages gemeinsam mit dem Bürgerausschuss und allen anderen aus diesem Kreis in den Rat Gekommenen zurück. Nach der Rückkehr Brömses und seiner Wiedereinsetzung als Lübecker Bürgermeister ergänzte sich der Rat im September auf die traditionelle Weise selbst. Dabei wurde der zurückgetretene Karsten Timmermann sofort wieder gewählt. Auch zwei weitere der ehemaligen "Zettelherren", wie die 1531 bzw. 1533 durch Los in den Rat Gelangten genannt werden, wurden in den folgenden Jahren wieder aufgenommen.

BürgermeisterBearbeiten

  • Nikolaus Brömse, seit 1520, Mitglied der Zirkelgesellschaft seit 1508. 1521 am Hof Karl V., wohin er 1531 floh und zum Ritter geschlagen wurde; 1535 kehrte er zurück und nahm 1536 an den Friedensgesprächen mit Christian III. in Hamburg und am Verhör von Jürgen Wullenwever in Braunschweig teil; 1540 Vorsitz auf dem Hansetag in Lübeck
  • Mattheus Packebusch, seit 1528–32; Wiedereintritt 1534
  • Joachim Gercken, seit 1531
  • Gotthard III. von Hoeveln, seit 1531
  • Jürgen Wullenwever, seit 1533. Rücktritt August 1535
  • Ludwig Taschenmaker, seit 1533. Rücktritt August 1535

RatsherrenBearbeiten

Name und Lebensdaten Ratslinie Nr. Eintritt in den Rat Besonderheiten und Anmerkungen Abbildung
Fritz Grawert 596 1509–1532 und 1535–1538
Hinrich Kerckring
(* 1479; † 1540)
609 1518 Zur Geschichte des von Jacob van Utrecht gemalten Altars mit dem Stifterbild Hinrich Kerckrings siehe dort.
Konrad Wibbeking 614 1522
Nikolaus Bardewik
(* 1506; † 1560)
618 1527 1544 Bürgermeister
Hermann Schutte 619 1528
Anton von Stiten
(† 1564)
620 1528 1540 Bürgermeister
Johann Stolterfoht 623 1530
Hinrich Castorp (Ratsherr) 624 1530
Konrad von Riden 626 1530
Godeke Engelstede 628 1531–1535 Von den Bürgern aus den Reihen der 64er gewählt. Trat nach dem Hansetag im August 1535 in Lübeck aus.
Gerhard Odingborg 629 1531–1535 64er. Austritt August 1535.
Goswin Bütepage 631 1531–1535 64er. Austritt August 1535.
Karsten Timmermann 634 1531–1533 und 1535–1542 64er. Austritt August 1535 und Neuwahl im September 1535.
Heinrich Reinhusen 635 1531–1535 64er. Austritt August 1535.
Johann Sengestake 638 1533–1535 64er. Befehlshaber auf der Flotte 1533. Austritt August 1535.
Helmeke Dannemann 639 1533–1535 64er. Austritt August 1535.
Johann von Elpen 640 1533–1535 64er. Austritt August 1535.
Eberhard Störtelberg
641 1533–1535 und 1541–1549 64er. Austritt August 1535. 1536 Lübecker Amtmann auf Bornholm. Neuwahl 1541. 1545 Bürgermeister
Tile Tegetmeier 642 1533–1535 64er. Austritt August 1535.
Albrecht Klever 643 1533–1535 und 1537–1565 64er. 1533 Befehlshaber der Flotte. Austritt August 1535. Neuwahl 1537. Kämmereiherr 1556–1561.
Jordan Basedow 644 1535–1555 64er, Mitglied der Zirkelgesellschaft. Früher Lübecker Domherr.
Johann Stalhoet († 1540) 645 1535–1540
Ludeke Lüneburg 646 1535 Sohn des Ratsherr Johann Lüneburg (Nr. 625)
Hermann von Dorne 647 1535

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Emil Ferdinand Fehling: Lübeckische Ratslinie. Lübeck 1925
  • Georg Waitz: Lübeck unter Jürgen Wullenwever und die europäische Politik. 3 Bände, Berlin 1855–56.

WeblinksBearbeiten

Commons: 1535 in Lübeck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien