Der Rat der Hansestadt Lübeck im Jahr 1533, dem Höhepunkt der Wullenwever-Zeit in Lübeck.

Lübeck 1533 Bearbeiten

Im Jahr 1533 wurde der Rat der Hansestadt Lübeck erneut ergänzt. Der Tod des 1531 aus dem 64-er Bürgerausschuss erhobenen Bürgermeisters Gottschalck Lunte und der mit seinem Alter begründete Rückzug von Mattheus Packebusch machte die Neuwahl zweier Bürgermeister notwendig. Zusätzlich zu mehreren Todesfällen hatte sich der Rat durch den Austritt mehrerer der 1531 in den Rat gekommenen Bürgerausschussmitglieder, die Wullenwevers Politik nicht mehr mittrugen, verkleinert. Zudem wollte Jürgen Wullenwever der wachsenden Opposition gegen seine zunehmend aggressive Außenpolitik entgegenwirken. Im Februar 1533 wurden daher erneut ratsfähige Ausschussmitglieder in den Rat erhoben. Durch diese Neuwahl gelangt Wullenwever selbst in den Rat und wurde sofort Bürgermeister. Zudem errief er sich erneut auf das vorgebliche Mandat des Stadtgründers Heinrich des Löwen, nach dem von den 24 Ratsmitgliedern immer ein Drittel von seinen Amtspflichten ruhen solle. Er legte es so aus, dass die ältesten acht Ratsherren gezwungen wurden, sich zurückzuziehen. 1534 wurden sie für einige Monate ganz aus dem Rat ausgeschlossen.

Bürgermeister Bearbeiten

Im Exil Bearbeiten

  • Nikolaus Brömse, seit 1520, Mitglied der Zirkelgesellschaft seit 1508. 1521 am Hof Karl V., wohin er 1531 floh und zum Ritter geschlagen wurde; 1535 kehrte er zurück und nahm 1536 an den Friedensgesprächen mit Christian III. in Hamburg und am Verhör von Jürgen Wullenwever in Braunschweig teil; 1540 Vorsitz auf dem Hansetag in Lübeck
  • Hermann Plönnies, seit 1529. Floh mit Nikolaus Brömse 1531 aus der Stadt. Gestorben 1533 in Münster.

In Lübeck Bearbeiten

Ratsherren Bearbeiten

Name und Lebensdaten Ratslinie Nr. Eintritt in den Rat Besonderheiten und Anmerkungen Abbildung
Berthold Kerkring († 1534) 583 1500 Zirkelgesellschaft. 1524–1530 Amtmann in Bergedorf
Hinrich Kerckring
(* 1479; † 1540)
609 1518 Zur Geschichte des von Jacob van Utrecht gemalten Altars mit dem Stifterbild Hinrich Kerckrings siehe dort.
 
Konrad Wibbeking 614 1522
Nikolaus Bardewik
(* 1506; † 1560)
618 1527 1544 Bürgermeister
 
Hermann Schutte 619 1528
Anton von Stiten
(† 1564)
620 1528 1540 Bürgermeister
 
Gerhard von Lenten 621 1528 Gestorben 1533.
David Divessen (Ratsherr)
(Divitz)
622 1528 Gestorben 1533.
Johann Stolterfoht 623 1530
Hinrich Castorp (Ratsherr) 624 1530
Konrad von Riden 626 1530
Godeke Engelstede 628 1531–1535 Von den Bürgern aus den Reihen der 64er gewählt.
Gerhard Odingborg 629 1531–1535 64er
Joachim Grammendorp 630 1531–1533 64er. Anfang 1533 aus dem Rat ausgetreten.
Goswin Bütepage 631 1531–1535 64er
Johann Bussmann 632 1531–1533 64er. Anfang 1533 aus dem Rat ausgetreten.
Heinrich Cordes 633 1531–1533 Revalfahrer. Anfang 1533 aus dem Rat ausgetreten.
Karsten Timmermann 634 1531–1533 und 1535–1542 64er. Anfang 1533 aus dem Rat ausgetreten und 1535 erneut gewählt.
Heinrich Reinhusen 635 1531–1535 64er
Johann Sengestake 638 1533–1535 64er. Befehlshaber auf der Flotte 1533.
Helmeke Dannemann 639 1533–1535 64er.
Johann von Elpen 640 1533–1535 64er.
Eberhard Störtelberg 641 1533–1535 und 1541–1549 64er. 1545 Bürgermeister
Tile Tegetmeier 642 1533–1535 64er. † 1547
Albrecht Klever 643 1533–1535 und 1537–1565 64er. 1533 Befehlshaber der Flotte. Kämmereiherr 1556–1561.

Siehe auch Bearbeiten

Literatur Bearbeiten

  • Emil Ferdinand Fehling: Lübeckische Ratslinie. Lübeck 1925
  • Georg Waitz: Lübeck unter Jürgen Wullenwever und die europäische Politik. 3 Bände, Berlin 1855–1856.

Weblinks Bearbeiten

Commons: 1533 in Lübeck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien