Hauptmenü öffnen

KwaGingindlovu (bis 2009 Gingindlovu)[1] ist eine Stadt in der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal. Sie befindet sich in der Gemeinde uMlalazi im Distrikt King Cetshwayo. 2011 hatte sie 1.109 Einwohner.[2] Der Name des Orts ist der isiZulu-Begriff für „Ort des Elefantenschluckers“. Hier hatte der Zulukönig Cetshwayo seinen Bruder Mbulazi im Kampf um den Thron besiegt. Anschließend baute Cetshwayo hier ein Kraal auf,[3] das er als Militärbasis benutzte.[4] Heute ist KwaGingindlovu ein Zentrum für den Zuckerrohranbau.[5]

KwaGingindlovu
KwaGingindlovu (Südafrika)
KwaGingindlovu
KwaGingindlovu
Koordinaten 29° 1′ S, 31° 35′ OKoordinaten: 29° 1′ S, 31° 35′ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

KwaZulu-Natal
Distrikt King Cetshwayo
Gemeinde uMlalazi
Höhe 97 m
Einwohner 1109 (2011)

GeografieBearbeiten

KwaGingindlovu liegt etwa 120 Kilometer nordöstlich von Durban und 160 Kilometer nordöstlich von Pietermaritzburg. Orte in der Umgebung sind Vulindlela (11 km), Mtunzini (21 km), Eshowe (22 km) und Tugela (25 km).[6] KwaGingindlovu befindet sich auf einer Höhe von 97 Metern über dem Meeresspiegel[7] in der Nähe des Amatikulu River.[5]

Die durchschnittliche Niederschlagsmenge in KwaGingindlovu beträgt 944 Millimeter. Der meiste Niederschlag fällt im Sommer (Oktober bis März). Die geringste Niederschlagsmenge gibt es mit 25 Millimetern im Juli. Der meiste Niederschlag fällt im Januar (123 Millimeter). Die durchschnittliche Höchsttemperatur in KwaGingindlovu variiert von 22,9 °C im Juni bis zu 28 °C im Januar. Der kälteste Monat ist der Juli. Hier liegen die durchschnittlichen Tiefsttemperaturen nachts bei 10,4 °C.[8]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Old PlaceNames (englisch) Department of Arts and Culture. Archiviert vom Original am 8. Februar 2010. Abgerufen am 28. Dezember 2015.
  2. Volkszählung 2011, abgerufen am 17. November 2013
  3. Gingindlovu (englisch) SA Routes. Archiviert vom Original am 30. November 2010.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.routes.co.za Abgerufen am 2. Juni 2010.
  4. a b Gingindlovu (englisch) Coast to Coast. Abgerufen am 2. Juni 2010.
  5. a b c Gingindlovu, South Africa (englisch) Zululand Zig Zag (Memento vom 8. Oktober 2007 im Internet Archive). Archiviert vom Original am 27. Juli 2013. Abgerufen am 28. Dezember 2015.
  6. Gingindlovu distances (englisch) SA Explorer. Abgerufen am 2. Juni 2010.
  7. Gingindlovu, South Africa Page (englisch) Falling Rain Genomics, Inc.. Abgerufen am 2. Juni 2010.
  8. Gingindlovu climate (englisch) SA Explorer. Abgerufen am 2. Juni 2010.
  9. Gingindlovu, Zululand (englisch) South Africa Travel. Abgerufen am 2. Juni 2010.