Hauptmenü öffnen

Kurt Andler (* 10. Januar 1894 in Ludwigsburg[1]; † nach 1929) war ein deutscher Ingenieur. 1929 stellte er in einer Dissertation[2] die zugrundeliegenden Zusammenhänge der Losgrößenformel im deutschsprachigen Schrifttum erstmals dar; diese wird nach ihm auch Andler-Formel (klassische Losformel) genannt.[3] Vor ihm hat sich Ford Whitman Harris mit der Vorgehensweise beschäftigt (1913).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lebenslauf in der Dissertation
  2. Kurt Andler: Rationalisierung der Fabrikation und optimale Losgröße. Oldenbourg, München. 1929.
  3. Andler-Formel – Definition im Gabler Wirtschaftslexikon