Kulm (Saalfeld)

Berg in Deutschland

Der Kulm ist ein 481,9 m ü. NHN hoher Berg bei Saalfeld in Thüringen. Er liegt östlich des Saaletals auf der Westspitze des „Saale-Knies“ und ist der Hausberg der Städte Saalfeld und Rudolstadt. Vom Kulm bietet sich ein Rundblick über die Täler von Saale und Rinne, die Orlasenke, das Thüringer Schiefergebirge sowie die Ilm-Saale-Platte. Beim Kulm befinden sich die Dörfer Schloßkulm und Dorfkulm, die zur Gemeinde Uhlstädt-Kirchhasel bzw. Unterwellenborn gehören.

Kulm
Aussichtsturm und Sendemast auf dem Kulm

Aussichtsturm und Sendemast auf dem Kulm

Höhe 481,9 m ü. NHN [1]
Lage Unterwellenborn, Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, Thüringen, Deutschland
Dominanz 5,6 km → Eichköpfe
Schartenhöhe 195 m ↓ am Bahnhof Könitz
Koordinaten 50° 41′ 1″ N, 11° 22′ 10″ OKoordinaten: 50° 41′ 1″ N, 11° 22′ 10″ O
Kulm (Saalfeld) (Thüringen)
Kulm (Saalfeld)
Besonderheiten Kulmturm (AT)
Sender Saalfeld

TürmeBearbeiten

Der Aussichtsturm auf dem Kulm, der 20 Meter hohe Kulmturm, ist einer der ältesten Stahlfachwerktürme in Deutschland. Der denkmalgeschützte Turm wurde 1884 von der Königin Marienhütte errichtet. Nach umfassender Sanierung kann seit 2012 die 18 Meter hohe Aussichtsplattform, die genau auf 500 m ü. NHN Höhe liegt, wieder bestiegen werden.[2]

Der Sendeturm auf dem Kulm, ein 78,8 Meter hoher, freistehender Stahlfachwerkturm, wurde 1974 erbaut. Seit dem 1. Juli 2008 erfolgt die Ausstrahlung von DVB-T.

Hauptartikel Sender Saalfeld

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  2. Kulmturm-Sanierung in Unterwellenborn vor dem Abschluss in der Ostthüringer Zeitung vom 4. März 2012, abgerufen am 25. August 2015