Krönungsstraße

von Frankfurt am Main nach Aachen in der Karolingerzeit angelegte Straßenverbindung
Heutige Krönungsstraße bei Wachtberg

Die Krönungsstraße verlief von Frankfurt am Main nach Aachen und wurde zur karolingischen Zeit angelegt.

Die Straße wird von Forschern auch als Aachen-Frankfurter Heerstraße (AFH) bezeichnet.

Die Bedeutung dieser Straße aus dem 9. Jahrhundert lag zunächst auf politischem Gebiet. Die Karolinger und ihre fränkischen Nachfolger benutzten sie auf ihren zahlreichen Zügen nach Aachen, vornehmlich um dort zu jagen und zu baden oder auch, um dort die Königskrone (siehe auch Reichskrone) zu erlangen. Auch als Handelsstraße, Heerstraße oder Poststraße wurde sie genutzt. Sie kreuzte viele andere wichtige Straßenverbindungen wie z. B. die Fernstraße von Köln nach Reims.

Im 15. Jahrhundert hieß die Straße dann Aicher Straße (Aachener Straße). Danach erhielt sie andere Namen, wie z. B. Kaiserstraße, Heerstraße, Rheinstraße oder Hohe Straße.

Im Mittelalter entstanden allein zwischen Sinzig und Aachen an der Straße 36 Burgen, die deren Schutz dienten, z. B. die

Im Zuge der aufkommenden Industrialisierung verlor die Straße immer mehr an Bedeutung und ist heute in den Örtlichkeiten kaum noch erkennbar.

Die insgesamt 252 Kilometer lange Straße verlief von Frankfurt am Main über

MediografieBearbeiten

  • Josef Cloot: Die Aachen-Frankfurter Herrstraße. Ihr Verlauf durch den Kreis Düren und ihre Bedeutung. In: Heimat-Blätter der Dürener Zeitung. 1931, ZDB-ID 1124612-1, S. 196–198.
  • Die „A 61“ für Kaiser und Könige. „Aachen-Frankfurter Heerstraße“ soll unter Denkmalschutz – Bei Bad Bodendorf und in der Grafschaft ist Mittelalter und Neuzeit. In: Hermann Aubin, Edith Ennen u. a. (Hrsg.): Beiträge zur Wirtschafts- und Stadtgeschichte. Festschrift für Hektor Ammann. Steiner, Wiesbaden 1965, S. 270–285, bes. 274–276.
  • Andreas Schmickler: Die Aachen-Frankfurter Heerstraße zwischen Sinzig und Eckendorf. In: Heimatjahrbuch für den Kreis Ahrweiler. 2000, S. 62.
  • Andres Schmickler / Ernst Picard: Die AFH erwandern – Entlang der Aachen-Frankfurter Heerstraße zwischen Sinzig und Rheinbach. Bad Neuenahr-Ahrweiler 2019. ISBN 978-3-00-062268-7
  • Franz Schorn: Die alte Heerstraße. In: Heimatkalender / Kreisverwaltung Euskirchen. 1960, ZDB-ID 969204-6, S. 30–37.
  • Franz Schorn: Von alten Dörfern und der Krönungsstraße. In: Heimatkalender / Kreisverwaltung Euskirchen. 1968, S. 71–77.
  • Hans Welters: Befestigte Dörfer am Nordostrand der Eifel. In: Rheinische Vierteljahrsblätter. (RhVjbl). 15/16, 1950/51, S. 267–292.
  • Hans Welters: Die Wasserburg im Siedlungsgebiet der oberen Erftlandschaft. Bonn 1940 (Beiträge zur Landeskunde der Rheinlande. 3. Reihe, Heft 4, ZDB-ID 502859-0).
  • Albert Zepp: Ehemals befestigte Dörfer im unteren Ahrgebiet. In: Jahrbuch des Kreises Ahrweiler. 1939, S. 76–80.

WeblinksBearbeiten

Siehe auchBearbeiten