Hauptmenü öffnen

Kommissar für Justiz, Freiheit und Sicherheit

Der Kommissar für Justiz, Freiheit und Sicherheit war ein Ressort in der Europäischen Kommission.[1] Es existierte seit Amtsantritt der Kommission Santer 1995, nachdem die Europäische Union durch den Vertrag von Maastricht Kompetenzen im Bereich Inneres und Justiz erhalten hatte. Mit Amtsantritt der Kommission Barroso II Anfang 2010 wurde das Amt in zwei getrennte Ressorts aufgeteilt, nämlich einen Kommissar für Justiz und Grundrechte und einen Kommissar für Inneres. Diese Ämter wurden von Viviane Reding und Cecilia Malmström übernommen.

AmtsinhaberBearbeiten

Kommissar Amtszeit Staat nationale Partei europäische Partei sonstige Zuständigkeiten
Jacques Barrot 2008–2010 Frankreich UMP EVP Vizepräsident
Franco Frattini 2004–2008 Italien Forza Italia EVP Vizepräsident
António Vitorino 1999–2004 Portugal PS SPE
Anita Gradin 1995–1999 Schweden SAP SPE Einwanderungsfragen, Beziehungen zum Bürgerbeauftragten, Finanzkontrolle, Betrugsbekämpfung

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Der Kommissar für Justiz, Freiheit und Sicherheit (Memento des Originals vom 20. Oktober 2007 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.europa-digital.de