Kolelač

Nebenfluss der Olšava

Der Kolelač ist ein rechter Nebenfluss der Olšava in Tschechien.

Kolelač
Der Kolelač bei Hostětín

Der Kolelač bei Hostětín

Daten
Lage Zlínský kraj (Tschechien)
Flusssystem Donau
Abfluss über Olšava → March → Donau → Schwarzes Meer
Quelle südwestlich von Šanov
49° 2′ 13″ N, 17° 53′ 6″ O
Quellhöhe 510 m n.m.
Mündung bei Bojkovice in die OlšavaKoordinaten: 49° 2′ 26″ N, 17° 49′ 10″ O
49° 2′ 26″ N, 17° 49′ 10″ O
Mündungshöhe 280 m n.m.
Höhenunterschied 230 m
Sohlgefälle 32 ‰
Länge 7,3 km
Einzugsgebiet 17,1 km²
Abfluss MQ
100 l/s
Durchflossene Stauseen Stausee Kolelač
Kleinstädte Bojkovice

GeographieBearbeiten

Der Kolelač entspringt an der Kuppe Jahodisko am nordwestlichen Fuße der Klemůvka (643 m) in den Weißen Karpaten. Seine Quelle liegt südwestlich von Šanov bei der Ansiedlung Podsedky. Der Lauf des Baches führt zunächst durch Hostětín nach Nordwesten bis Kolelač, wo er seine Richtung ändert und dem Tal eines namenlosen Zuflusses folgend, sich nach Südwesten wendet. Auf diesem Abschnitt wird der Kolelač im Stausee Kolelač gestaut. In Bojkovice mündet der Kolelač schließlich in die Olšava.

Der Kolelač hat eine Länge von 7,3 km, sein Einzugsgebiet beträgt 17,1 km².[1]

Auf dem Abschnitt zwischen der Pitíner Kehre und dem Bahnhof Hostětín führt die Wlarabahn linksseitig über dem Tal des Kolelač entlang.

ZuflüsseBearbeiten

  • Blyštice (r), oberhalb des Stausees Kolelač
  • Vasilsko (r), im Stausee Kolelač

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven:@1@2Vorlage:Toter Link/moravske-karpaty.cz