Kloster Wistytschy

(Weitergeleitet von Kloster Vistychy)

Das Kloster Wistytschy (Вістычы, Vistic, polnisch Wistycze, lateinisch Visticensis abbatia) war eine im Jahr 1675 (oder 1678) von Kloster Wąchock in Kleinpolen aus gegründete Zisterzienserabtei in Wistytschy, rund 9 km nördlich von Brest (Weißrussland).

Zisterzienserabtei Wistytschy
Vistyčy. Вістычы (2007).jpg
Lage WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Breszkaja Woblasz
Koordinaten: 52° 12′ 16″ N, 23° 40′ 55″ OKoordinaten: 52° 12′ 16″ N, 23° 40′ 55″ O
Ordnungsnummer
nach Janauschek
742
Gründungsjahr 1675
Jahr der Auflösung/
Aufhebung
1832
Mutterkloster Kloster Wąchock
Primarabtei Kloster Morimond

Tochterklöster

Kloster Kimbarowka
Kloster Olizarowystaw?

GeschichteBearbeiten

Zisterzienser, die vom Fürsten Massalski im Jahr 1665 in Buczeml (Gouvernement Grodno) eingeführt worden waren, ließen sich um 1670 auf einer Gründung des Erbherren von Vistychy, Eustachius Tyskiewicz, bei der Holzkirche aus dem 15. Jahrhundert in Vistychy nieder. Das Kloster, das über sein Gründerkloster der Filiation der Primarabtei Morimond zugerechnet wird, bestand bis zum Jahr 1832, als es mit den meisten katholischen Klöstern in Russland aufgehoben wurde. Die Kirche wurde im Jahr 1866 der orthodoxen Staatskirche übergeben und von dieser genutzt. Der letzte bewohnbare Rest der Gebäude diente als Wohnung für den Küster.[1]

Von Wistytschy ging die Tochtergründung Kloster Kimbarowka (bei Masyr in Weißrussland) aus.[2] Auf Ländereien des Klosters wurde auch das Kloster Olizarowystaw in Weißrussland errichtet.

Bauten und AnlageBearbeiten

Die einzig erhaltene turmlose, dreischiffige, gewölbte Kirche wurde im Jahr 1748 in Stein neu errichtet.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cistercienser Chronik Bd. 2 (1890), S. 180, im Internet unter http://www.archive.org/stream/Cc1-4/Cc1-4_djvu.txt
  2. http://www.cistopedia.org/index.php?id=6688

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten