Hauptmenü öffnen

Klinikum Schaumburg

Krankenhaus in Obernkirchen in Niedersachsen
Klinikum Schaumburg
Trägerschaft Landkreis Schaumburg, Agaplesion
Ort Obernkirchen
Bundesland Niedersachsen
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 15′ 53″ N, 9° 6′ 19″ OKoordinaten: 52° 15′ 53″ N, 9° 6′ 19″ O
Leitung
  • Geschäftsführung: Diana Fortmann, Marko Ellerhoff
  • Ärztlicher Direktor: Lutz Dammenhayn
  • Pflege Direktor: Oliver Gaartz
Versorgungsstufe Schwerpunktkrankenhaus
Betten 437
Mitarbeiter 1000
Fachgebiete 14
Website [1]

Das Agaplesion Ev. Klinikum Schaumburg am Standort Vehlen in Obernkirchen entstand aus der Zusammenlegung der Krankenhäuser Rinteln, Stadthagen und Bethel Bückeburg. Das Klinikum ist zuständig für die medizinische Grundversorgung im Landkreis Schaumburg, der sich im Bereich zwischen Weserbergland, Ostwestfalen und dem Steinhuder Meer befindet. Es hat eine Kapazität von 437 Betten und gehört zur Agaplesion Gruppe.

StrukturBearbeiten

Die beiden Krankenhäuser Stadthagen und Rinteln wurden in den niedersächsischen Krankenhausplan 2012 als Plankrankenhaus aufgenommen.[1]

Die Krankenhäuser wurden bis 2016 mit dem Krankenhaus Bethel zusammengeführt. Das Krankenhaus Rinteln wurde im weiteren Verlauf geschlossen. Ein gemeinsamer Neubau mit 435 Betten entstand am Rand von Obernkirchen südlich der Ortschaft Vehlen.[2] Aufgrund der Ende 2015 eingetretenen Insolvenz der Firma Imtech verschob sich der Umzug in das neue Gesamtklinikum in Vehlen bei Obernkirchen auf Herbst 2017.

Die Baukosten für das neue Klinikum in Obernkirchen sind mit 135 Millionen Euro beziffert. Davon fördert das Land Niedersachsen den Neubau mit 95 Millionen Euro.[3]

FachgebieteBearbeiten

KritikBearbeiten

Neben einer örtlichen Bürgerinitiative kritisierte auch der Niedersächsische Heimatbund (NHB) die Planung des Klinik-Neubaus am Standort Vehlen. Die Kritik richtete sich gegen den Standort „Auf der grünen Wiese“, mit den Folgen der Zersiedelung der Landschaft und dem damit einhergehenden Flächenverbrauch. So fand die Planung des Neubaus Erwähnung in der Roten Mappe 2011[4], dem kritischen Jahresbericht des Niedersächsischen Heimatbundes zur Situation der Heimatpflege und des Naturschutzes an die Landesregierung, dessen Übergabe zentraler Bestandteil des jährlich vom NHB veranstalteten Niedersachsentages ist. Die Antwort der Landesregierung und Erläuterungen dazu finden sich in der Weissen Mappe.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Niedersächsischer Krankenhausplan 2012 (Memento des Originals vom 17. Oktober 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.aok-gesundheitspartner.de. Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration, S. 7 und 13, PDF-Dokument, abgerufen am 4. Mai 2012
  2. Krankenhausneubau Schaumburger Land (Memento des Originals vom 22. September 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.klinikneubau-schaumburg.de
  3. http://www.cdu-schaumburg.de/index.php?29052013-kleine-schritte-zum-finalen-stand-1
  4. ROTE MAPPE 2011 - Niedersächsischer Heimatbund, S. 12–13