Klaus Badelt

deutscher Komponist
Klaus Badelt (2007)

Klaus Badelt (* 12. Juni 1967 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Komponist, der auf Fernseh- und Filmmusik spezialisiert ist.

Leben und KarriereBearbeiten

Badelt wuchs in Bad Bodendorf auf und besuchte das Rhein-Gymnasium Sinzig. 1989 war er Mitgründer der concept-computer GmbH in Bad Breisig, die er 1992 verließ, um sich ganz seiner Musik zu widmen.

Er begann seine Karriere mit Musik für Werbespots und Videospiele in Mannheim und hatte Erfolge mit der Musik zur Fernsehserie Peter Strohm und einigen Tatort-Folgen. 1997 begann er bei Hans Zimmer ein Praktikum in dessen Studio Mediaventures in Kalifornien und arbeitete an mehreren Kinofilmen mit ihm zusammen (z. B. Gladiator, Hannibal, Fluch der Karibik).

Den Durchbruch schaffte er mit dem Film The Time Machine. Sein Studio trägt den Namen Wunderhorn Music. Sein bekanntestes und meistgespieltes Werk ist das zur Filmreihe Fluch der Karibik. Dieses entstand zwar in Zusammenarbeit mit Hans Zimmer, Badelt war aber der federführende Komponist.

Er schrieb auch die Musik für die Abschlusszeremonien bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking.

DiskografieBearbeiten

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Pirates Of The Caribbean – The Curse Of The Black Pearl (O.S.T.)
  DE 18 15.09.2003 (20 Wo.)
  AT 24 21.09.2003 (7 Wo.)
  CH 59 05.10.2003 (5 Wo.)
Singles[1][2]
He’s A Pirate (mit Tiësto)
  DE 85 03.11.2006 (13 Wo.)
  UK 40 
 
Silber
29.07.2006 (4 Wo.)
The Black Pearl
  CH 59 05.06.2011 (3 Wo.)
  • 2006: He’s A Pirate (Curse Of The Black Pearl)

Soundtracks für FilmeBearbeiten

Soundtracks für EventsBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Klaus Badelt – „Es ist schwer, sich als Komponist um 180 Grad zu drehen“. Interview mit Dominik Rolewicz. In: Cinema Musica. Ausgabe 5, Juli 2006, S. 16–21.

QuellenBearbeiten

  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK

WeblinksBearbeiten

Commons: Klaus Badelt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien