Kirow-Talsperre

Die Kirow-Talsperre (kirgisisch Киров суу сактагычы) staut den Talas-Fluss im Gebiet Talas im Norden von Kirgisistan.

Kirow-Talsperre
Киров суу сактагычы
Lage: Talas (Kirgisistan)
Zuflüsse: Talas
Abfluss: Talas
Größere Orte am Ufer: Kysyladyr
Größere Städte in der Nähe: Pokrowka, Talas, Taras
Kirow-Talsperre (Kirgisistan)
Kirow-Talsperre
Koordinaten 42° 39′ 53″ N, 71° 35′ 57″ OKoordinaten: 42° 39′ 53″ N, 71° 35′ 57″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1965–1976
Höhe des Absperrbauwerks: 86 m
Kronenlänge: 257 m
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 26,5 km²
Stauseelänge 22 km
Stauseebreite 4 km
Speicherraum 550 Mio. m³

Sie wurde in einer Engstelle, in der Fluss einen Gebirgszug durchbricht und die kasachische Steppenlandschaft erreicht. Die Sperre wurde 1976 fertiggestellt. Die Fallhöhe beträgt 83 m.[1] Der Stausee hat eine Länge von 22 km und eine maximale Breite von 4 km. Seine Wasserfläche ist maximal 26,5 km² groß. Das Speichervolumen beträgt 550 Millionen m³. Die Talsperre dient hauptsächlich als Wasserspeicher für die Bewässerung der stromabwärts gelegenen landwirtschaftlich genutzten Flächen. Am Südufer des Stausees liegt der Ort Kysyladyr. Die Stadt Talas liegt östlich und flussaufwärts am Fluss, während Pokrowka und das kasachische Taras flussabwärts und westlich der Talsperre liegen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. welcome.kg – Informationsportal: Stauseen in Kirgisistan