Hauptmenü öffnen

Kinney Abair

US-amerikanischer Bluesmusiker

Kinney Abair (eigentlich Herman William Kindy, * 16. Oktober 1938 in Refugio, Refugio County; † 15. Februar 2003[1]) war ein US-amerikanischer Musiker (Gitarre, Gesang) und Songwriter des Texas Blues, der im Raum Houston aktiv war.

Abair zog zu Beginn seiner Karriere aus seinem Heimatort Refugio nach Houston, wo er seitdem auftrat. Dabei trug er zumeist Eigenkompositionen oder bekannte Songs von Lightnin’ Hopkins vor, mit dem er befreundet war. In seinen Songs verarbeitete er auch Einflüsse von Motown, Jazz und Rhythm & Blues Mit Ed Muth schrieb er das Theaterstück Third Ward Griot, das Lightnin’ Hopkins würdigte[2]. Er wirkte auch bei Aufnahmen von Sonny Terry (Mr. Rockefeller) und Philippe LeJeune (Live Blue Moon Houston, Black & Blue) mit; ferner trat er mit lokalen Jazzmusikern wie dem Trompeter Howard Harris auf.

LiteraturBearbeiten

  • Roger Wood: Down in Houston: Bayou City Blues, 2003.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bob L. Eagle, Eric S. LeBlanc: Blues: A Regional Experience, 2013, S. 404
  2. Living Blues, Ausgaben 143-148, Center for the Study of Southern Culture, The University of Mississippi, 1999