Kim Buss

deutsche Badmintonspielerin
Kim Buss
Kim Buss bei den Europäischen Hochschulmeisterschaften 2010
Land: Deutschland Deutschland
Geburtsdatum: 14. Dezember 1986
Größe: 174 cm
Spielhand: Rechts
Trainer: Boris Reichel
BWF-ID
BWF-Profil

Kim Buss (* 14. Dezember 1986 in Köln) ist eine deutsche Badmintonspielerin und zugleich auch Mathematiklehrerin an der Leonardo Da Vinci Sekundarschule in Overath.

Karriere Bearbeiten

Kim Buss wurde 2005 deutsche Juniorenmeisterin im Dameneinzel. 2011 gewann sie bei den Erwachsenen Silber im Damendoppel. 2011 siegte sie ebenfalls bei den europäischen Hochschulmeisterschaften im Einzel. In der Saison 2005/2006 und in den Jahren von 2009 bis 2012 spielte sie in der 1. Bundesliga.

Vereine Bearbeiten

Sportliche Erfolge Bearbeiten

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
2000/2001 Deutsche Einzelmeisterschaft U15 Damendoppel 3 Monja Giebmanns / Kim Buss (TV Refrath)
2002/2003 Deutsche Einzelmeisterschaft U17 Mixed 5 Robert Nysten (1. BV Mülheim) / Kim Buss (TV Refrath)
2002/2003 Deutsche Einzelmeisterschaft U17 Damendoppel 3 Monja Giebmanns / Kim Buss (TV Refrath)
2002/2003 Deutsche Einzelmeisterschaft U17 Dameneinzel 3 Kim Buss (TV Refrath)
2003/2004 Deutsche Einzelmeisterschaft U19 Damendoppel 3 Kim Buss / Monja Giebmanns (TV Refrath)
2004/2005 Deutsche Einzelmeisterschaft U19 Damendoppel 2 Kim Buss / Monja Giebmanns (TV Refrath)
2004/2005 Deutsche Einzelmeisterschaft U19 Dameneinzel 1 Kim Buss (TV Refrath)
2010/2011 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 2 Kim Buss / Claudia Vogelgsang (TV Refrath / BC Viernheim)
2011 Europäische Hochschulmeisterschaft Dameneinzel 1 Kim Buss
2012 1. European University Games (Teamwettbewerb) Mannschaft 2 Kim Buss / Team Universität Duisburg Essen[1]
2012 1. European University Games (Individualwettbewerb) Mixed 1 Kim Buss / Alexander Roovers
2012 1. European University Games (Individualwettbewerb) Damendoppel 1 Kim Buss / Inken Wienefeld

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1. European University Games in Cordoba