SC Union 08 Lüdinghausen

deutscher Sportverein

Der SC Union 08 Lüdinghausen ist ein deutscher Sportverein aus Lüdinghausen. Mit zirka 2100 Mitgliedern ist der SCU der größte Sportverein der Stadt.

Geschichte und AbteilungenEdit

Der Verein wurde im Juli 1908 als FC Union 08 gegründet, wo neben Fußball auch Leichtathletik betrieben wurde. In den 1920er Jahren erfolgte eine Neugründung des SC Rot-Weiß Lüdinghausen, welcher 1936 den Spielbetrieb einstellte. Am 15. Dezember 1945 wurde der Verein unter dem heutigen Namen SC Union 08 Lüdinghausen wiedergegründet. Der Verein bietet die Sportarten Badminton, Basketball, Fußball, Leichtathletik, Taekwondo/Kampfsport, Tischtennis, Triathlon, Turnen/Gymnastik und Volleyball an.

BadmintonEdit

Für die größten Erfolge sorgten die Badmintonsportler des Vereins. Die Mitglieder des Vereins errangen fast 200 Medaillen bei deutschen Meisterschaften, 21 davon bei den Erwachsenen. Die erste Mannschaft des Vereins spielt seit 2002 in der 1. Bundesliga und wurde erstmals in der Vereinsgeschichte am 11. Mai 2014 deutscher Mannschaftsmeister nach einem 4:2-Erfolg im Finale gegen den 1. BV Mülheim.

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
1971/1972 Deutsche Einzelmeisterschaft Herreneinzel 2 Michael Schnaase (SC Union 08 Lüdinghausen)
1972/1973 Deutsche Einzelmeisterschaft Herreneinzel 1 Michael Schnaase (SC Union 08 Lüdinghausen)
1974/1975 Deutsche Einzelmeisterschaft Herreneinzel 3 Michael Schnaase (SC Union 08 Lüdinghausen)
2000/2001 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 3 Carina Mette / Juliane Schenk (Bottroper BG / SC Union 08 Lüdinghausen)
2001/2002 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 3 Katja Michalowsky (1. BC Bischmisheim) / Juliane Schenk (SC Union 08 Lüdinghausen)
2001/2002 Deutsche Einzelmeisterschaft Dameneinzel 3 Juliane Schenk (SC Union 08 Lüdinghausen)
2001/2002 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 3 Sandra Marinello (SC Union 08 Lüdinghausen) / Birgit Overzier (TuS Gildehaus)
2002/2003 1. Bundesliga Mannschaft 6 SC Union 08 Lüdinghausen
2002/2003 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 3 Sandra Marinello / Caren Hückstädt (Union Lüdinghausen / 1. BCW Hütschenhausen)
2002/2003 Deutsche Einzelmeisterschaft Mixed 2 Jochen Cassel / Sandra Marinello (Post SV Ludwigshafen / SC Union 08 Lüdinghausen)
2002/2003 Deutsche Einzelmeisterschaft Dameneinzel 3 Juliane Schenk (Union Lüdinghausen)
2002/2003 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 2 Nicole Grether / Juliane Schenk (SC Bayer 05 Uerdingen / SC Union 08 Lüdinghausen)
2003/2004 1. Bundesliga Mannschaft 5 SC Union 08 Lüdinghausen
2003/2004 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 1 Juliane Schenk / Nicole Grether (SC Union 08 Lüdinghausen / EBT Berlin)
2003/2004 Deutsche Einzelmeisterschaft Dameneinzel 3 Karin Schnaase (SC Union 08 Lüdinghausen)
2004/2005 1. Bundesliga Mannschaft 6 SC Union 08 Lüdinghausen
2004/2005 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 1 Juliane Schenk (SC Union 08 Lüdinghausen) / Nicole Grether (EBT Berlin)
2004/2005 Deutsche Einzelmeisterschaft Mixed 3 Kristof Hopp / Sandra Marinello (1. BC Bischmisheim / SC Union 08 Lüdinghausen)
2004/2005 Deutsche Einzelmeisterschaft Dameneinzel 2 Juliane Schenk (SC Union 08 Lüdinghausen)
2004/2005 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 2 Kathrin Piotrowski / Sandra Marinello (FC Langenfeld / SC Union 08 Lüdinghausen)
2005/2006 1. Bundesliga Mannschaft 6 SC Union 08 Lüdinghausen
2005/2006 Deutsche Einzelmeisterschaft Dameneinzel 3 Karin Schnaase (SC Union 08 Lüdinghausen)
2006/2007 1. Bundesliga Mannschaft 6 SC Union 08 Lüdinghausen
2006/2007 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 2 Birgit Overzier (1. BC Beuel) / Carina Mette (SC Union 08 Lüdinghausen)
2007/2008 1. Bundesliga Mannschaft 5 SC Union 08 Lüdinghausen
2007/2008 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 1 Birgit Overzier (1. BC Beuel) / Carina Mette (SC Union 08 Lüdinghausen)
2008/2009 1. Bundesliga Mannschaft 6 SC Union 08 Lüdinghausen
2009/2010 1. Bundesliga Mannschaft 3 SC Union 08 Lüdinghausen
2009/2010 Deutsche Einzelmeisterschaft Dameneinzel 2 Karin Schnaase (SC Union 08 Lüdinghausen)
2010/2011 1. Bundesliga Mannschaft 4 SC Union 08 Lüdinghausen

FußballEdit

SC Union 08 Fußball
Name SC Union 08 Fußball
Spielstätte Sportanlage Westfalenring
Plätze 3.000
Cheftrainer Tobias Tumbrink
Liga Bezirksliga Westfalen 8
2018/19 12. Platz
Heim
Auswärts

GeschichteEdit

Die Fußballer des SC Union Lüdinghausen stiegen fünfmal in die Landesliga Westfalen auf. Den Aufstiegen in den Jahren 1966, 1992 und 2012 folgte jeweils der direkte Wiederabstieg, während die Lüdinghausener nach dem Aufstiegen in den Jahren 2001 und 2005 erst nach zwei Jahren wieder absteigen mussten. Größter Erfolg war der sechste Platz in der Saison 2001/02. Zumeist pendelte die Mannschaft zwischen Bezirksliga und Kreisliga A. Seit dem Aufstieg im Jahre 2016 spielen die Unioner in der Bezirksliga.[1]

StadionEdit

Spielstätte von Unions Fußballern ist die Sportanlage Westfalenring, die Platz für 3.000 Zuschauer bietet.

PersönlichkeitenEdit

WeblinksEdit

EinzelnachweiseEdit

  1. SC Union Lüdinghausen. Tabellenarchiv.info, abgerufen am 23. Juni 2019.