Kerteminde

dänische Kleinstadt auf der Insel Fünen

Kerteminde [kɛʀdəˈmenə] ist eine dänische Kleinstadt in der Kommune Kerteminde und liegt am Großen Belt auf der Ostseeinsel Fünen, Region Syddanmark. Die Einwohnerzahl der Stadt lag am 1. Januar 2021 bei 6008.[1] Die Hafenstadt verfügt über Fünens größten Fischereihafen mit Fischauktionsmarkt und Fischfabriken.

Kerteminde
Wappen von Kerteminde
Kerteminde (Dänemark)
Kerteminde (55° 26′ 57,2″ N, 10° 39′ 28,6″O)
Kerteminde
Basisdaten
Staat: DanemarkDänemark Dänemark
Region: Syddanmark
Kommune
(seit 2007):
Kerteminde
Koordinaten: 55° 27′ N, 10° 39′ OKoordinaten: 55° 27′ N, 10° 39′ O
Einwohner:
(2021[1])
6.008
Postleitzahl: 5300
Partnerstädte: TschechienTschechien Rožnov pod Radhoštěm

EstlandEstland Loksa
FinnlandFinnland Lempäälä
NorwegenNorwegen Forsand
NorwegenNorwegen Øvre Eiker
SchottlandSchottland North Berwick
SchwedenSchweden Ulricehamn

Website: www.kerteminde.dk
Straßenzug mit dänischen Fachwerkhäusern.
Straßenzug mit dänischen Fachwerkhäusern.
Johannes-Larsen-Museum in Kerteminde

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Wahrzeichen von Kerteminde ist die Granitplastik „Amanda“ des Bildhauers Robert Lund-Jensen. Die Statue eines Fischermädchens wurde 1954 an der Brücke über den Kerteminde-Fjord aufgestellt. Sie bezieht sich auf das populäre Ulklied „Min Amanda var fra Kerteminde“ (dt. Meine Amanda war aus Kerteminde).

In Kerteminde wurde in den 1930er Jahren das Wikingerschiff von Ladby ausgegraben; es kann im Ortsteil Ladby in einem eigens errichteten Museum besichtigt werden.

Das Meeresforschungs- und Erlebniscenter Fjord- og Bælt Centeret vermittelt Wissen über das Ökosystem Meer. Es gibt Schweinswale, Seehunde und ein Fühlbecken mit Krebsen, Flundern und anderen Lebewesen.

Der Maler Johannes Larsen (1867–1961) stammte aus Kerteminde und arbeitete hier. Sein schönes Wohnhaus von 1901 entwickelte sich dank vieler Gästezimmer zu einem Sammelpunkt für Malerkollegen, insbesondere fünische Maler (Fynbomalere). Das Haus beherbergt heute das Johannes Larsen Museet, es wurde 2001 erweitert.

SonstigesBearbeiten

Der Schriftsteller Frederik Paludan-Müller wurde 1809 in Kerteminde geboren. Bereits 1781 wurde der Kaufmann und Inspektor von Grönland Arent Christopher Heilmann dort geboren.

Die Sportbootwerft „Folkebådcentralen“ produziert seit 1977 Nordische Folkeboote. Statt Holz setzte man erstmals Fiberglas ein und ermöglichte so eine Renaissance des klassischen Bootstyps von 1942.[2]

Die Ortschaft Møllebakken neben Kerteminde ist das artistische Zentrum der Fünen-Maler.

StädtepartnerschaftBearbeiten

Eine seit 1985 mit der deutschen Stadt Uslar bestehende Partnerschaft wurde 2010 infolge der dänischen Kommunalgebietsreform aufgelöst.[3]

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BY1: Folketal 1. januar efter byområde, alder og køn (dänisch)
  2. Fakta om Nordisk Folkebåd Dansk Folkebådsklub (dän.), abgerufen am 24. Juli 2015.
  3. Frank Schneider: Kerteminde kündigt die Partnerschaft. In: Hessische/Niedersächsische Allgemeine, 12. Mai 2010. Abgerufen am 21. März 2011.

WeblinksBearbeiten

Commons: Kerteminde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien