Hauptmenü öffnen

LebenBearbeiten

Kathrin Lemme studierte ursprünglich Rechtswissenschaften in an der Freien Universität Berlin, woraufhin sie sowohl dort als auch in São Paulo ihr Rechtsreferendariat absolvierte. Bereits während der Studienzeit arbeitete Lemme als Agentin für Drehbuchautoren. Als Volljuristin vollzog sie daraufhin das Postgradualen Studium-Film im Bereich Produktionsmanagement, an der damals neu gegründeten Hamburg Media School bei Hark Bohm. Bereits während des Studiums wurde sie im Jahr 2000 als Produzentin des Filmes 3 Tage 44, mit Matthias Schweighöfer in der Hauptrolle, mit dem Studio-Hamburg Nachwuchspreis in Bronze und dem Gerling Produzenten Preis auf den 29. Internationalen Studentenfilmtagen ausgezeichnet.[1] Nach ihrem Abschluss arbeitete sie als Produzentin für Studio Berlin Metropol Film und für die TFC Trickompany in Hamburg. Lemme gründete 2002 ihre erste und 2013 ihre zweite eigene Produktionsfirma und ist seit 2006 Professorin für Medienwirtschaft. Kathrin Lemme lebt in Hamburg.

ProduktionsfirmenBearbeiten

Kathrin Lemme fungiert als Geschäftsführerin zweier Filmproduktionsfirmen. 2002 gründete Lemme in Hamburg die Lemme Film GmbH.[2] Das Firmenkonzept sieht in erster Linie die Produktion abendfüllender Dokumentarfilme vor.[3] 2013 gründete sie in Berlin, gemeinsam mit dem Autor und Filmregisseur Chris Kraus, die Four Minutes Fimproduktion GmbH.[4] Produziert werden „hochwertige, publikumswirksame und künstlerisch anspruchsvolle Filme für den nationalen und internationalen Kinomarkt“.[5]

ProfessurBearbeiten

Seit 2006 hat Kathrin Lemme die Professur für Medienwirtschaft an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe inne[6], wo sie u. a. gemeinsam mit dem damaligen Intendanten der Deutschen Welle, Erik Bettermann lehrt.[7]

FilmografieBearbeiten

Auszeichnungen der Produktionen von Lemme FilmBearbeiten

Eisenfresser[8]

  • Adolf-Grimme-Preis 2010[9]
  • Bester Dokumentarfilm – Hachenburger Filmfest 2008[10]
  • Bester Dokumentarfilm – achtung berlin – new berlin film awards 2008[11]
  • 1. Preis – Internationaler Wettbewerb des Festivals Film South Asia in Katmandu, Nepal 2007[11]
  • 1. Preis – Le Festival International Du Film D´Enviornnement, Paris 2007[11]
  • 1. Preis – Internationaler Wettbewerb des Tel-Aviv International Documentary Film Festivals 2008[11]
  • 1. Preis – Eine-Welt-Film-Preis NRW 2007[11]
  • EPD Film des Monats Juni 2008[11]

Shosholoza-Express[12]

  • Zitty-Leserjury-Preis – achtung berlin – new berlin film awards 2010[13]
  • Bester mittellanger Film – achtung berlin – new berlin film awards 2010[14]
  • 1. Preis – Eine-Welt-Film-Preis NRW 2011[14]
  • Besondere Erwähnung Mirasdoc[14]
  • Besondere Erwähnung Montreal Black Film[14]

Auszeichnungen der Produktionen von FOUR MINUTES FilmproduktionBearbeiten

Die Blumen von gestern

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Preisträger des Jahres 2000. Abgerufen am 18. Mai 2014.
  2. Lemme Film: Das Team
  3. Lemme Film: Die Firma
  4. FOUR MINUTES Filmproduktion: Kathrin Lemme (Memento des Originals vom 5. Dezember 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fourminutes-film.com
  5. FOUR MINUTES Filmproduktion: Firma
  6. Stiftungsprofessur Medienwirtschaft besetzt (Memento vom 25. Mai 2014 im Internet Archive)
  7. Intendant Bettermanns Plädoyer für mehr Mut zu internationaler Medienpräsenz. (Memento vom 25. Mai 2014 im Internet Archive)
  8. Website Eisenfresser-Film
  9. Adolf Grimme Preis: Eisenfresser - Begründung der Jury (Memento des Originals vom 16. Mai 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.grimme-institut.de
  10. Hachenburger Filmfest: Pressemitteilungen 2008
  11. a b c d e f Auszeichnungen des Films Eisenfresser bei nordmedia.de (Memento vom 19. Mai 2014 im Internet Archive)
  12. Website Shosholoza Express (Memento vom 10. Februar 2014 im Internet Archive)
  13. Zitty Magazin Berlin: Die Preisträger des new berlin film awards 2010 stehen fest (Archivversion) (Memento vom 28. April 2010 im Internet Archive)
  14. a b c d Informationen bei www.lemmefilm.de. Abgerufen am 18. Mai 2014.
  15. SWR: SWR Kinokoproduktion „Die Blumen von gestern“ in Tokio erfolgreich
  16. Presseportal: SWR Kinokoproduktion "Die Blumen von gestern" in Tokio erfolgreich / Chris Kraus beim Tokyo International Film Festival mit dem Tokyo Grand Prix und dem Publikumspreis ausgezeichnet
  17. SWR:Filmpreis für SWR-Kino-Koproduktion