Parchim International

deutscher Dokumentarfilm (2015)

Parchim International ist ein Dokumentarfilm von Stefan Eberlein und Manuel Fenn aus dem Jahr 2015. Der Film porträtiert das Projekt zum Bau des internationalen Flughafens Schwerin-Parchim in der mecklenburgischen Provinz und zeichnet den Weg des chinesischen Investors Jonathan Pang nach. Die Regisseure Stefan Eberlein und Manuel Fenn begleiteten das Projekt über sieben Jahre hinweg. Der Film hatte seine Premiere am 29. Oktober 2015 auf dem DOK-Filmfestival in Leipzig. Kinostart des Films war am 19. Mai 2016 im Neue-Visionen Filmverleih.[2]

Filmdaten
OriginaltitelParchim International
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2015
Länge90 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
Stab
RegieStefan Eberlein,
Manuel Fenn
DrehbuchStefan Eberlein
ProduktionKathrin Lemme
MusikEckart Gadow
KameraManuel Fenn
SchnittAntonia Fenn

HandlungBearbeiten

Der Film porträtiert den chinesischen Investor Jonathan Pang, die auf einen Aufschwung hoffende Lokalpolitik und das ereignislose Leben in Mecklenburg. Die Filmemacher begleiteten über sieben Jahre den Geschäftsmann Pang. Er erwarb nur wenige Monate nach dem Baubeginn des Flughafen-Terminals für den Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg den ehemaligen Militärflughafen Parchim im Winter 2008. Obwohl die chinesische Investorenfirma einen großen Ausbau plant und Linienflüge einrichten will, nutzen vor allem nach wie vor Privatpiloten den Flughafen als Trainingsgelände. Pang will im mecklenburgischen Hinterland zwischen Berlin und Hamburg gelegen ein Zentrum des Warenumschlags und der Passagierluftfahrt aufbauen. Parchim International soll „den Berliner Flughafen ersetzen“, kündigt Pang stolz auf seinem Flugfeld an. Immer weitere Probleme tauchen jedoch auf: Die Landebahn weist erhebliche Sicherheitsmängel auf; der geplanten Anflugroute steht die Bewaldung eines Friedhofs im Weg und die anliegende Landstraße verhindert eine Erweiterung des Geländes.[3]

Bei dem Besuch seiner Heimat wird die persönliche Tragödie klar, die Jonathan Pang dazu zwingt, auf jeden Fall ein erfolgreicher Geschäftsmann zu sein.

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für Parchim International. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Neu im Kino: „Parchim International“ – Wenn ein Chinese in der deutschen Provinz einen Großflughafen baut. In: Deutschlandradio Kultur. Abgerufen am 24. Mai 2016.
  3. Karsten Munt: Parchim International, der den Berliner Flughafen ersetzen wird. In: Telepolis. Abgerufen am 24. Mai 2016.
  4. Karen Marx, Sven-Joernsen Wolf: LEMME FILM | Parchim International. In: www.lemmefilm.de. Abgerufen am 24. Mai 2016.
  5. DOK.fest München 2016: Parchim International. In: dokfest-muenchen.de. Internationales Dokumentarfilmfestival München e.V., abgerufen am 3. Oktober 2016.