Kasachisches Nationalkonservatorium

Das Kasachische Nationalkonservatorium (kasachisch Құрманғазы атындағы Қазақ ұлттық консерваториясы, russisch Казахская национальная консерватория имени Курмангазы) ist die bedeutendste Musikhochschule in Kasachstan.

Kasachisches Nationalkonservatorium
Logo
Gründung 1944[1]
Ort Almaty
Land KasachstanKasachstan Kasachstan
Rektor Schudebajew, Arman Adilchanowitsch[2]
Studierende 1105 (2018/2019)[3]
Mitarbeiter 166 (2018/2019)[3]
Website http://www.conservatoire.edu.kz/en/

GeschichteBearbeiten

Am 30. April 1944 verabschiedeten die Volkskommissare der Sowjetunion den Beschluss, dass in der Hauptstadt der Kasachischen Sozialistischen Sowjetrepublik ein Konservatorium gegründet werden sollte. Dieser Beschluss wurde am 1. Oktober desselben Jahres umgesetzt und es wurde die Musikhochschule Almaty gegründet.[1]

1945 wurde das Konservatorium nach dem kasachischen Musiker und Komponisten Kurmangasy Sagyrbajew benannt.[1]

Anfang der 1960er Jahre wurde ein neues Wohnheim mit 120 Zimmern, eine Sporthalle und ein Lesesaal an die bestehenden Gebäude des Konservatoriums angefügt.[4] In den Jahren 1981 bis 1982 waren am Konservatorium über 1200 Studenten eingeschrieben, es waren 234 Lehrkräfte beschäftigt (davon über 20 Professoren und Doktoren und etwa 50 Dozenten) sowie fünf nationale Künstler der UdSSR und sieben Volkskünstler der Kasachischen SSR.[5]

2001 wurde dem Konservatorium der Status National verliehen.[6]

FachbereicheBearbeiten

Es gibt vier Fachbereiche:[7]

  • Fachbereich Music Education and Management
  • Fachbereich Instrumental Performance
  • Fachbereich Musicology and Performing Arts
  • Fachbereich Volksmusik

RektorenBearbeiten

Zu den Rektoren seit der Gründung zählten u. a. Achmet Schubanow (1945–1951) und dessen Tochter Gasisa Schubanowa (1975–1987).[8]

WeblinksBearbeiten

  • Homepage (englisch, kasachisch und russisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c History (englisch)
  2. Rektor (englisch)
  3. a b Strategic Analysis (englisch)
  4. Über die Anfänge (Memento vom 14. September 2007 im Internet Archive) (russisch)
  5. Манаш Козыбаев: Алма-Ата. Энциклопедия. Alma-Ata 1983, S. 312 (russisch).
  6. Kasachisches Nationalkonservatorium (Memento vom 6. Januar 2017 im Internet Archive) in: Enzyklopädie Alma-Ata 2014 (russisch)
  7. Fakultäten (englisch)
  8. Liste der Rektoren (englisch)

Koordinaten: 43° 15′ 5,1″ N, 76° 56′ 34,2″ O