Hauptmenü öffnen

Kap Deschnjow

östlichster Punkt des asiatischen Festlands

Koordinaten: 66° 4′ 45″ N, 169° 39′ 7″ W

Reliefkarte: Autonomer Kreis der Tschuktschen
marker
Kap Deschnjow
Magnify-clip.png
Autonomer Kreis der Tschuktschen
Die Beringstraße auf einem Satellitenfoto: Kap Deschnjow liegt links, Kap Prince of Wales rechts, dazwischen die Diomedes-Inseln

Das Kap Deschnjow (alternative Schreibweise Kap Deschnjew oder Kap Deschnew, russisch Мыс Дежнёва Mys Deschnjowa, nach dem russischen Seefahrer und Pelztierjäger Semjon Deschnjow, der es 1648 als erster Europäer umschiffte) ist der östlichste Punkt des russischen und damit auch des asiatischen Festlands (die zu Russland gehörende Ratmanow-Insel liegt noch weiter östlich).

Inhaltsverzeichnis

GeografieBearbeiten

Es befindet sich auf der Tschuktschen-Halbinsel an der Beringstraße, welche Tschuktschensee (Nordpolarmeer) und Beringmeer (Nord-Pazifik) verbindet. Dem russischen Kap Deschnjow liegt im Osten das US-amerikanische Kap Prince of Wales in einer Entfernung von 82 km gegenüber. Dazwischen liegen die Diomedes-Inseln. Durch die Beringstraße, die Ostsibirien von Alaska, somit Russland von den USA und damit Asien von Amerika trennt, verläuft in Nord-Süd-Richtung die globale Datumsgrenze.

Die Entfernung zum Kap Baba in Anatolien (Türkei), dem an der Ägäisküste gelegenen westlichsten Punkt des asiatischen Festlands, beträgt 8.223 km. Die größte Ausdehnung hat das asiatische Festland mit 10.940 km dagegen zwischen Kap Tschaplin (Мыс Чаплина) und Ra's Bab al-Mandab im Jemen.[1]

GalerieBearbeiten

SonstigesBearbeiten

Das Gebiet war im Roman So weit die Füße tragen Ausgangspunkt der Flucht des Clemens Forell.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Kap Deschnjow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Berechnung mit freemaptools