Kai Mihm

deutscher Filmjournalist, Autor und Redakteur.

Kai Mihm (* 1972 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Filmkritiker, Gastronomiekritiker, Autor und Redakteur.

WerdegangBearbeiten

Seit 1995 arbeitet Mihm als Filmjournalist.[1] Er ist Redakteur und Autor bei filmportal.de[2] im Deutschen Filminstitut & Filmmuseum Frankfurt und schreibt Essays und Filmkritiken unter anderem für epd Film[3] und die Badische Zeitung[4] sowie Restaurantkritiken für die Süddeutsche Zeitung und Effilee.[5]

Daneben gehört er zu den Autoren der Gastronomiekritiker Sternefresser.de[6] und bewertet für das amerikanische Restaurant-Ranking-Portal Opinionated About Dining (OAD).[7]

Mihm ist auch im Autoren- und Künstlernetzwerk Faust-Kultur tätig,[8] schrieb Texte für die Gourmetzeitschrift B-Eat und die österreichische Filmzeitschrift Ray,[9] und verfasste Fernsehbeiträge für den Hessischen Rundfunk sowie Buchbeiträge über Filmschaffende wie Terrence Malick, George A. Romero und Marlon Brando.

Er lebt in Frankfurt am Main.[10]

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kai Mihm, Mitglied bei Verband der deutschen Filmkritik e.V. In: Verband der deutschen Filmkritik e.V. Abgerufen am 12. März 2019 (deutsch).
  2. Impressum filmportal.de: Mitarbeiterliste filmportal.de. Abgerufen am 12. März 2019.
  3. Kai Mihm. In: epd Film. Abgerufen am 12. März 2019.
  4. Badische Zeitung: Spuren, die ins Leere führen - Kino - Badische Zeitung. Abgerufen am 16. Februar 2022.
  5. Kai Mihm bei Effilee
  6. Sternefresser.de Impressum. 30. November 2015, abgerufen am 18. Februar 2022.
  7. Top 100 Reviewer OAD (#86). Abgerufen am 13. August 2021.
  8. Kai Mihm - Faust Kultur. Abgerufen am 16. Februar 2022.
  9. Kai Mihm. In: ray Filmmagazin. Abgerufen am 15. Februar 2022 (deutsch).
  10. Kai Mihm - Faust Kultur. Abgerufen am 1. Januar 2021.