Jumpasri United

thailändischer Fußballverein

Der Jumpasri United FC (Thai: สโมสรฟุตบอลจัมปาศรี ยูไนเต็ด) ist ein professioneller Fußballverein aus Maha Sarakham. Bis 2017 spielte der Verein in der Thai League, der höchsten Spielklasse des Landes. Für die Saison 2018 erhielt der Verein keine Lizenz und wurde für 2 Jahre gesperrt. Ab 2020 kann der Verein wieder in der Thai League 4, Region North/East, starten.

Jumpasri United FC
จัมปาศรี ยูไนเต็ด
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Jumpasri United Football Club
สโมสรฟุตบอลจัมปาศรี ยูไนเต็ด
Sitz ThailandThailand Maha Sarakham, Maha Sarakham (Provinz), Thailand
Gründung 1977
Farben Gelb-Rot
Präsident ThailandThailand Udomsak Pedkamp
Erste Fußballmannschaft
Spielstätte ThailandThailand Mahasarakham Province Stadium,
Maha Sarakham, Provinz Maha Sarakham, Thailand
Plätze 3000
Liga Thai League
2017 18. Platz  
Heim
Auswärts

VereinsgeschichteBearbeiten

Gegründet wurde der Verein 1977 unter dem Namen FC Osotspa. Er ist ein Werksverein der Firma Osotspa, welche hauptsächlich für Ihren Energy-Drink M-150 bekannt ist. Seit 2006 trägt der Verein auch den Beinamen M-150. Die Firma ist zugleich auch Hauptsponsor des Klubs. Zugleich ist das Vereinslogo dem Firmenlogo gleich.[1]

Die Geschichte und die Erfolge des Vereins gehen einher mit dem Trainer Chatchai Paholpat, welcher von 1996 bis 2007 das Amt als Trainer des Vereins innehatte. Alle Erfolge des Vereins konnten unter seiner Leitung erzielt werden. Der Verein nahm in der Saison 1996/97 an der ersten Ausgabe der Thai Premier League teil. Er konnte die Liga jedoch nicht halten und musste in die neugegründete Thailand Division 1 League absteigen. Man belegte in der zweiten Liga den zweiten Platz und kämpfte in den Play-Offs um den Aufstieg gegen die FC Royal Thai Police aus der ersten Liga. Nach Hin- und Rückspielen konnte die Police bezwungen werden und der Verein kehrte in die höchste Liga zurück. Seit dem Wiederaufstieg 1997 ist der Verein inzwischen ein fester Bestandteil der Premier League. 1999 gelang es dem Klub in das Finale des thailändischen FA Pokals einzuziehen. Dort unterlag man dem FC Bangkok Bank allerdings knapp mit 1:2.[2] Mit einem respektablen vierten Platz, schloss man die Liga ab. Nach einem achten Platz in der Folgesaison erreichte wurde das Jahr 2002 das bis dahin erfolgreichste der Vereinsgeschichte. Der Klub wurde Vizemeister, qualifizierte sich damit für die AFC Champions League und gewann erstmals den Queen’s Cup.[3] In der Champions League Saison 2002/03 konnte mit einem Sieg über den Churchill Brothers SC die Gruppenphase erreicht werden. Doch hatte die Mannschaft in der Gruppenphase nicht den Hauch einer Chance. Mit null Punkten und einem Torverhältnis von 1:20 aus drei Spielen schied man aus dem Wettbewerb aus. Sowohl in der Saison 2003/04, als auch 2004/05 beendete man die Saison auf Platz drei der Liga. Zudem konnte jeweils der Queen's Cup verteidigt werden. Insgesamt konnte der Pokal dreimal in Folge gewonnen werden. 2006 blieb erneut nur die Vizemeisterschaft, doch konnte sich erneut für einen internationalen Wettbewerb qualifiziert werden. Zum Ende der Saison verließ der langjährige Trainer Chatchai Paholpat den Verein.

Osotspa M-150 nahm 2007 am AFC Cup teil, kam jedoch abermals nicht über die Gruppenphase hinaus. Jedoch schlug man sich wesentlich besser als noch ein paar Jahre zuvor in der Champions League. Es konnte der dritte Platz in der Gruppe belegt werden und Osotspa holte 11 Punkte.[4] Mit Platz 9 in der Saison 2007 erreichte man das zweitschlechteste Endergebnis seit dem Wiederaufstieg. Mit Platz 4 konnte dies eine Saison später jedoch gleich wieder korrigiert werden.

Mitte der Saison 2009, zog der Verein von Bangkok nach Saraburi, um sich eine neue und breitere Fanbasis erarbeiten zu können. Damit einher ging die Umbenennung des Vereins in Osotspa-Saraburi. Mit Platz Fünf zum Ende der Saison konnte man sich erneut unter den besten 5 der Liga platzieren. Im erstmals, seit 2001, wieder ausgetragenen FA Cup erreichte der Klub das Halbfinale. Dort schied Osotspa erst im Halbfinale gegen den späteren Pokalsieger FC Thai Port aus.

2010 wurde Pairoj Borwonwatanadilok als neuer Trainer verpflichtet. Unter ihm wurde Osotspa in der Saison 2017 siebter. 2011 schloss der Verein mit einem sechsten Platz ab und 2012 wurde man fünfter der Tabelle. 2013, nach dem der Vertrag mit Pairoj Borwonwatanadilok endete, wurde der ehemalige Trainer von Pattaya United, Chalermwoot Sa-Ngapol, verpflichtet.

In der Saison 2015 zog Osotspa aus der Provinz Saraburi nach Bangkok zurück und nutzte das Rajamangala National Stadium als Heimstätte. Am Ende der Saison zog der Verein von Bangkok in die Provinz Samut Prakan und wurde in Osotspa M-150 Samut Prakan FC umbenannt.

2016 wurde der Verein von Super Power Football Venture übernommen. Fortan spielte der Verein unter dem Namen Super Power Samut Prakan FC.

Ende der Saison gab der Verein bekannt ab 2018 in die Provinz Maha Sarakham umzuziehen und sich mit dem Verein Jumpasri United, die zu dieser Zeit in der Thailand Amateur League spielten, zusammenzuschliessen. Die Lizenzierung für die Thai League 2 wurde aus finanziellen Gründen nicht erfüllt. Das Team wurde automatisch für 2 Jahre gesperrt. 2020 kann die Mannschaft wieder in der Thai League 4, North/East, starten.

NamensänderungenBearbeiten

  • 1977: Gründung als Osotspa FC
  • 2006: Umbenennung in Ostospa M-150 FC
  • 2009: Umbenennung in Osotspa-Saraburi FC
  • 2015: Umbenennung in Osotspa M-150 Samut Prakan FC
  • 2016: Umbenennung in Super Power Samut Prakan FC
  • 2018: Umbenennung in Jumpasri United FC

VereinserfolgeBearbeiten

2001/02, 2006 - Vizemeister
1999 - Finale
2002 - Sieger
2003 - Sieger
2004 - Sieger
  • Super Cup
2002 - Sieger
2006 - Sieger[5]

StadionBearbeiten

Bis Ende der Saison 2017 trug der Verein seine Heimspiele im Samut Prakarn SAT Stadium (Thai: สนามกีฬา การกีฬาแห่งประเทศไทยสมุทรปราการ เคหะบางพลี) in Bang Phli in Samut Prakan aus. Das Mehrzweckstadion hat ein Fassungsvermoegen von 5100 Zuschauern. Der Eigentümer des Stadions ist die Sports Authority of Thailand (SAT).

 
Mahasarakham Province Stadium

SpielstättenBearbeiten

Saison Stadion Standort Kapazität Eigentümer Koordinaten
2007–2008 Klong Chan Sports Center Bang Kapi, Bangkok N/A National Housing Authority 13° 46′ 41,2″ N, 100° 38′ 41,9″ O
2009 Thanarom Village Football Field Pathum Thani, Pathum Thani (Provinz) N/A N/A 13° 55′ 9,8″ N, 100° 41′ 25,3″ O
2010–2013 Saraburi Stadium Pathum Thani, Pathum Thani (Provinz) 6000 Saraburi Municipality 14° 33′ 24,2″ N, 100° 54′ 17,1″ O
2014 Rajamangala Stadium Bang Kapi, Bangkok 49.722 Sports Authority of Thailand (SAT) 13° 45′ 19,5″ N, 100° 37′ 19,8″ O
2014 Thephasadin Stadium Pathum Wan, Bangkok 6378 Chulalongkorn-Universität 13° 44′ 44,2″ N, 100° 31′ 39,3″ O
2015 Rajamangala Stadium Bang Kapi, Bangkok 49.722 Sports Authority of Thailand (SAT) 13° 45′ 19,5″ N, 100° 37′ 19,8″ O
2016–2017 Samut Prakarn SAT Stadium Bang Phli, Bangkok 5100 Sports Authority of Thailand (SAT) 13° 34′ 45,9″ N, 100° 47′ 39,6″ O
2018 Mahasarakham Province Stadium Maha Sarakham, Maha Sarakham (Provinz) 3000 Mahasarakham Provincial Administration Organization 16° 9′ 14,9″ N, 103° 18′ 58,7″ O

TrainerBearbeiten

Name Zeit bei Jumpasri United FC
von bis
Thailand  Chatchai Paholpat 1996 2006
Thailand  Arjhan Srong-ngamsub 1. Januar 2007 31. Dezember 2009
Thailand  Pairoj Borwonwatanadilok 24. März 2010 25. Mai 2013
Brasilien  Stefano Cugurra 1. Juli 2014 1. September 2015
Thailand  Somchai Subpherm 16. Juli 2015 28. April 2016
Thailand  Pairoj Borwonwatanadilok 28. April 2016 8. November 2016
Thailand  Chalermwoot Sa-Ngapol 28. Dezember 2016 9. März 2017
England  Jason Withe 11. März 2017 31. Mai 2017
Thailand  Apisit Kaikaew 31. Mai 2017 10. September 2017
Thailand  Suksan Khunsuk 13. September 2017 20. November 2017
Brasilien  Daniel Melo 20. November 2017 1. Januar 2018

Beste Torschützen seit 2003Bearbeiten

Saison Name Tore
2003/2004 Thailand  Vimol Jankam 14
2004/2005 Thailand  Sarayut Chaikamdee 10
2006 Elfenbeinküste  Kone Kassim 6
2007 Thailand  Jakkrit Bunkham 9
2008 Thailand  Sarayut Chaikamdee 12
2009 Thailand  Sarayut Chaikamdee 9
2010 Brasilien  Cleiton Silva 5
2011 Brasilien  Cleiton Silva 10
2012 Brasilien  Dudu 10
2013 Thailand  Chananan Pombuppha 10
2014 Brasilien  Aron da Silva 15
2015 Brasilien  Addison Alves 12
2016 Elfenbeinküste  Anthony Moura-Komenan 10
2017 Brasilien  Moreira 3
2018 gesperrt
2019 gesperrt
2020

Ehemalige SpielerBearbeiten

Thailand  Suradet Thongchai

SaisonplatzierungBearbeiten

LigaBearbeiten

Saison Liga
Liga Level Spiele S U N Tore Punkte Position
Osotspa FC
1996/1997 Thai Premier League 1 34 8 10 16 41:73 34 14.  
1997 Thai Premier League Division 1 2 18 12 2 4 36:17 38 2.  
1998 Thai Premier League 1 22 4 9 9 22:47 21 10.
1999 22 10 9 3 32:21 39 4.
2000 22 6 8 8 15:20 26 8.
2001/2002 22 13 5 4 34:21 44 2.
2002/2003 18 5 8 5 19:17 23 6.
2003/2004 18 10 3 5 43:23 33 3.
2004/2005 18 9 5 4 34:20 32 3.
Ostospa M-150 FC
2006 Thai Premier League 1 22 10 8 4 35:20 38 2.
2007 30 10 10 10 38:36 40 9.
2008 30 13 12 5 37:25 51 4.
Osotspa-Saraburi FC
2009 Thai Premier League 1 30 13 8 9 36:32 47 5.
2010 30 10 12 8 32:30 42 7.
2011 34 12 15 7 47:32 51 6.
2012 34 16 4 14 55:48 52 5.
2013 32 9 12 11 38:43 39 8.
2014 38 11 15 12 53:49 48 11.
Osotspa M-150 Samut Prakan FC
2015 Thai Premier League 1 34 10 9 15 40:54 39 11.
Super Power Samut Prakan FC
2016 Thai Premier League 1 31 8 7 16 45:71 31 15.
2017 Thai League 34 1 3 30 31:128 6 18.  
Jumpasri United FC
2018 gesperrt
2019 gesperrt
2020 Thai League 4 – North/East 4

PokalBearbeiten

NationalBearbeiten

Saison Pokal
FA Cup Queen's Cup Kor Royal Cup League Cup
1997 Finale Viertelfinale Halbfinale Runde 2
1998
1999 Finale
2000
2001/2002
2002/2003 Sieger Sieger
2003/2004 Sieger
2004/2005 Sieger
2006
2007 Sieger
2008
2009 Halbfinale Viertelfinale
2010 Runde 4 Gruppenphase Halbfinale
2011 Runde 3
2012 Runde 3
2013 Runde 4
2014 Runde 3 Runde 3
2015 Runde 4 Runde 2
2016 Runde 2 Runde 3
2017 Runde 1 Runde 1
2018 gesperrt
2019 gesperrt
2020

InternationalBearbeiten

Saison Pokal - International
AFC Champions League AFC Cup
2003/2004 Gruppenphase
2007 Gruppenphase

Erläuterungen / EinzelnachweiseBearbeiten

  1. osotspa.com: Osotspa Firmenwebseite
  2. rsssf.com: Liste der Pokalsieger
  3. rsssf.com: Übersicht der Queen's Cup Sieger
  4. rsssf.com: Detailübersicht über die AFC Cup Saison
  5. RSSSF.com: Kings Trophy

WeblinksBearbeiten