Julian David

deutscher Sänger und Schauspieler

Julian David (* 23. Dezember 1989 in Mannheim[1]) ist ein deutscher Schlagersänger, Musicaldarsteller, Entertainer und Schauspieler, dessen Schwerpunkt im Bereich des Pop-Schlagers liegt.

Julian David (2018)

Werdegang Bearbeiten

Julian David absolvierte nach dem Realschulabschluss mit Sondergenehmigung des Freistaates Bayern ein Studium an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. David trat am Pfalztheater Kaiserslautern in The King and I, an der Oper Bonn in Hair, als Danny Zukow im Musical Grease und als Radames in Elton Johns Musical Aida auf.

Größere Bekanntheit erlangte er durch seine Zeit in der Band Voxxclub. 2015 folgte die Trennung.[2] Er erhielt einen Plattenvertrag bei Electrola und produzierte als erste Single Am Ende des Tages.[3] Die Produktion des Debütalbums übernahm Felix Gauder, am Titelsong und fünf weiteren Liedern wirkten der Musikkabarettist und Songschreiber Olaf Bossi und Oli Nova mit. Veröffentlicht wurde Süchtig nach dir am 9. Oktober 2015.[4]

Ebenfalls im Jahr 2015 wurde Julian David von Regisseur Eric Dean Hordes für die Rolle des Jünglings in dessen Film Goblin – Das ist echt Troll aka Trolls World verpflichtet, seinem Schauspieldebüt neben Désirée Nick und Helmut Krauss. Der Film wurde im Oktober 2019 veröffentlicht.[5]

 
Julian David während eines Interviews zur Webserie Patchwork Gangsta

Im September 2015 moderierte Julian David seine erste TV Show für Sat.1 Gold.[6]

2016 folgte die Single „Hollywood“, 2017 „Spektakulär“.

Seit 2017 moderiert Julian David eine eigene Radiosendung auf dem Schlagersender Schlagerplanet Radio. In diesem Zusammenhang wird auch eine wöchentliche YouTube-Show "Die Schlagerköche" angeboten. Hier kocht Julian David mit seiner Moderationskollegin die Kochrezepte von Schlagerstars nach.

Im Dezember 2017 nahm Julian David an dem Projekt Schlagerstars für Kinder teil und sang mit der Gruppe den Weihnachtsschlager "Auf Einmal" ein. Der Schlager wurde im Dezember veröffentlicht, die Einnahmen kommen Kindern in Not zugute.

2019 stand David wieder für Hordes vor der Kamera. Diesmal neben Neil Malik Abdullah und Katy Karrenbauer in der vom SWR für das Medienangebot funk produzierten Streaming-Serie Patchwork Gangsta.[7] Im Juli 2019 veröffentlichte David sein zweites Solo-Album Ohne Limit.[1]

2022 veröffentlichte Julian David seine neue Single „Feuerfunkenregen“.

Diskografie Bearbeiten

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[8]
Ohne Limit
  DE 63 26.07.2019 (1 Wo.)
  CH 93 28.07.2019 (1 Wo.)

Alben

  • 2015: Süchtig nach dir
  • 2019: Ohne Limit

Singles

  • 2015: Am Ende des Tages
  • 2015: Hollywood
  • 2015: Verboten gut
  • 2015: Kerzenlicht und Mistelzweig
  • 2015: Wer die Augen schließt (wird nie die Wahrheit seh’n) 2015 (als Teil von Mut zur Menschlichkeit)
  • 2017: Spektakulär
  • 2017: Mein Kompass zu dir
  • 2017: Wir sind nie allein
  • 2018: Mondlicht
  • 2019: 17 für die Ewigkeit
  • 2019: Ohne Limit
  • 2020: Wir heben ab
  • 2020: In diesem Augenblick (feat. Marco)
  • 2021: Ring frei
  • 2022: Feuerfunkenregen
  • 2022: Alle zusammen

Filmografie Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Commons: Julian David – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b Biografie Julian David. In: schlager.de. Abgerufen am 21. Januar 2021.
  2. Julian David. In: fan-lexikon.de. 9. Oktober 2015, abgerufen am 21. Juni 2016.
  3. Julian David – Biografie. In: universal-music.de. 25. September 2015, abgerufen am 21. Juni 2016.
  4. Julian David „Süchtig nach Dir“. In: volksmusiknews.at. 13. Oktober 2015, abgerufen am 21. Juni 2016.
  5. Release Info. Goblin. In: imdb.com. Internet Movie Database, abgerufen am 16. Oktober 2019 (englisch).
  6. Jenny Rommel: Julian David moderiert „Fetenhits Oktoberfest“ 2015 für SAT.1 Gold. In: schlagerplanet.com. 2. August 2015, abgerufen am 21. Juni 2016.
  7. Neue funk-Serie – dwdl.de
  8. Chartquellen: Deutschland Schweiz