Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Logo Jugend jazzt

Jugend jazzt ist ein bundesweit ausgetragener deutscher Musikwettbewerb für Jugendliche und junge Erwachsene bis 24 Jahre zur Förderung besonders talentierter Jugendlicher. Junge Musiker und ihre Bands haben hier die Chance, ihr Können vor Jury und Publikum unter Beweis zu stellen. Jugend jazzt ist das Jazz-Pendant zum Wettbewerb Jugend musiziert.

Der Wettbewerb ist für Jazz-Ensembles mit zwei bis zehn Mitwirkenden gedacht. Er wird zunächst auf Landesebene ausgetragen; dort tragen die Ensembles mehrere Musikstücke vor, die anschließend von einer Jury bewertet werden. Beginnend im Jahr 2010 werden auch Big Bands mit elf und mehr Mitwirkenden zum Wettbewerb zugelassen. Die ersten Preisträger jedes Bundeslandes messen sich dann auf Bundesebene. Diese Bundesbegegnung wird alle zwei Jahre in einer anderen Großstadt durchgeführt. So fanden seit der Gründung von „Jugend jazzt“ im Jahre 1997 Wettbewerbe in Düsseldorf (1997), Rostock (1999), Erfurt (2001), Bonn (2003), Koblenz (2005), Halle an der Saale (2007) und Hannover (2009) statt. Neben der eigentlichen Wettbewerbsveranstaltung wirkt „Jugend jazzt“ ebenfalls als Festival, Konzertpodium, Kontakt- und Informationsbörse, aber auch Workshops und Seminare werden angeboten.

Träger des Wettbewerbs ist der Deutsche Musikrat, Hauptförderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und DeutschlandRadio.

Preise und FördermaßnahmenBearbeiten

Als Ergebnis des Wettbewerbs werden die folgenden Förderpreise und -maßnahmen verliehen:

Studioaufnahmen bei DeutschlandRadio, "Zentraler Jazz Workshop", BuJazzO-Preis, Equipment-Förderung, "Jutta-Hipp-Preis", "Arithmeum-Preis", "Ostsee-Jazz-Preis", "Radisson-Preis", Auslandsreisen, Solistenförderung, CD-Sampler, Urkunden.

WeblinksBearbeiten