Joseph Schenck

US-amerikanischer Filmindustrieller (1878-1961)

Joseph Michael Schenck, (* 13. Dezemberjul. / 25. Dezember 1878greg. in Rybinsk, Russisches Kaiserreich; † 22. Oktober 1961 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmproduzent und als Manager verschiedener Filmunternehmen an der Entstehung der US-amerikanischen Filmindustrie beteiligt.

Joseph Schenck (1928)

Leben Bearbeiten

Von 1916 bis 1934 war Schenck mit der Stummfilmschauspielerin Norma Talmadge verheiratet. Er produzierte ihre Filme und war auch nach der Scheidung ihr finanzieller Berater. Nach der Gründung der United Artists 1919 war Schenck ab 1925 der zweite Präsident des Unternehmens. Für die Besetzung des Chefsessels des Filmverleihs sprachen nicht nur seine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse der Filmbranche, sondern auch die Kontakte zu seiner Schwägerin Natalie Talmadge und deren Ehemann Buster Keaton.

1934 gründete er zusammen mit Darryl F. Zanuck die 20th Century Pictures, die ihre Filme über die United Artists verliehen. 1935 fusionierte ihr Unternehmen mit der Fox Film Corporation zur 20th Century Fox, deren erster Präsident Schenck war. Joseph Schencks Bruder Nicholas war Vorstandsvorsitzender der Loew’s, Inc., der Mutterfirma der Metro-Goldwyn-Mayer.

Ab 1947 förderte Schenck die Karriere von Marilyn Monroe.[1]

Filmografie (Auswahl) Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Commons: Joseph Schenck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Degen Pener: Drugs, Affairs and Secret Divorces: Inside the Scandalous History of the Holmby Hills Estate Once Owned by Tony Curtis, Cher and Sonny Bono. In: hollywoodreporter.com vom 29. Oktober 2011.