Joseph Henrich

kanadischer Anthropologe, Professor für Kultur, Kognition und Koevolution

Joseph Patrick Henrich (* 6. September 1968 in Norristown, Pennsylvania) ist ein kanadischer Anthropologe. Er war Professor für Kultur, Kognition und Koevolution an der University of British Columbia (UBC). Seit 2015 ist er Direktor und Professor des Department of Human Evolutionary Biology der Harvard University.[1]

LebenBearbeiten

Joseph Henrich studierte zunächst Anthropologie (B.A., 1991) und Luft- und Raumfahrttechnik (B.S., 1991) an der University of Notre Dame. 1991–1993 arbeitete er bei General Electric als Systemingenieur. Seinen M.A. (1995) und seinen Ph.D. (1999) erhielt er von der University of California, Los Angeles in Anthropologie. Von 1999 bis 2002 war er als Gast-Juniorprofessor an der University of Michigan und 2001–2002 als Wissenschaftler am Wissenschaftskolleg zu Berlin. 2002–2007 war Henrich Professor an der Emory University; seit 2006 an der UBC.

ArbeitBearbeiten

Henrich hat in den Gebieten Soziokulturelle Evolution, Evolution von sozialen Normen, Evolution der Kooperation, Evolution von Prestige und Dominanzhierarchien, Religion, Methodik, kulturelles Lernen, Ethnographie und Sozialverhalten der Schimpansen geforscht und publiziert. In seiner Arbeit hat er auf das WEIRD-Problem hingewiesen – psychologische Fragestellungen werden oftmals anhand westlicher Probanden erforscht, ohne Rücksicht darauf, ob dieselben psychologischen Mechanismen auch in anderen Kulturen vorhanden sind.

BücherBearbeiten

  • Joseph Henrich, Robert Boyd, Samuel Bowles, Colin Camerer, Ernst Fehr, Herbert Gintis (Hrsg.): The Foundations of Human Sociality: Economic experiments and ethnographic evidence from fifteen small-scale societies. Oxford University Press, 2004. ISBN 0199262047.
  • Nathalie Henrich, Joseph Henrich: Why Humans Cooperate: A cultural and evolutionary explanation. Oxford University Press, 2007. ISBN 0195300688.
  • Joseph Henrich: Secret of Our Success: How Culture Is Driving Human Evolution, Domesticating Our Species, and Making Us Smarter. Princeton University Press, 2015, ISBN 978-0-691-16685-8 (englisch).
  • Joseph Henrich: The WEIRDest People in the World: How the West Became Psychologically Peculiar and Particularly Prosperous. Farrar, Straus and Giroux, 2020, ISBN 978-0-374-71045-3 (e-Book, englisch).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Joseph Henrich, HEB, Harvard