Josef Fontana

italienischer Südtirolaktivist, Mitglied des Befreiungsausschuss Südtirol

Josef Fontana (* 1937 in Neumarkt) war Mitglied des Befreiungsausschusses Südtirol und ist Südtiroler Historiker.

Er wuchs in Neumarkt auf, besuchte dort die Volksschule und erlernte dann das Malerhandwerk. Im Jahr 1961 wurde er aufgrund der Beteiligung an der Feuernacht verhaftet und drei Jahre später im Mailänder Sprengstoffprozess zu einer langen Haftstrafe verurteilt. Während der Haft bereitete er sich auf die Reifeprüfung vor, welche er 1970 in Salzburg ablegte. Später studierte er Germanistik, Geschichte und Philosophie in Innsbruck. Von 1977 bis 1999 verfasste er viele Arbeiten zur Geschichte Tirols, vor allem zu der Zeit von 1800 bis 2000.[1]

Publikationen (Auswahl)Bearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Raetia-Verlag: Autoreninformation. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 7. November 2017; abgerufen am 6. November 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.raetia.com