Jon Day

britischer Literaturkritiker und Schriftsteller

Jon Day (geboren 1984) ist ein britischer Literaturkritiker und Schriftsteller.

LebenBearbeiten

Jon Day studierte Literatur und Philosophie am St John’s College (Oxford) und wurde dort promoviert. Er lehrt seit 2014 Englisch als Lecturer am King's College London.

Day schreibt Essays und Rezensionen, die beim London Review of Books, n+1, New York Review of Books, The Times Literary Supplement und im The Guardian erschienen. Sein Buch Cyclogeography ist ein philosophischer Versuch über seine Erfahrung als Fahrradkurier in London.[1] Sein zweites Buch handelt vom Brieftaubensport und dem Heimkommen.

Day war 2016 Juror beim Man Booker Prize[2] und 2019 beim Wellcome Book Prize.

Werke (Auswahl)Bearbeiten

  • Cyclogeography : journeys of a London bicycle courier. London : Notting Hill Editions, 2016
  • Homing: On Pigeons, Dwellings and Why We Return. John Murray, 2019
  • (Hrsg.): A twitch upon the thread : writers on fishing. London : Notting Hill Editions, 2019

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kate Kellaway: Cyclogeography: Journeys of a London Bicycle Courier review – life, the universe and everything on two wheels, Rezension, The Guardian, 25. Mai 2015
  2. 2016 Judges announced, bei: thebookerprizes, 14. Dezember 2015. Dort auch ein Foto der Jury mit Day.