Hauptmenü öffnen

John Denham (Dichter)

irischer Schriftsteller
John Denham

Sir John Denham FRS (* 1615 in Dublin; † 10. März 1669 in London) war ein irischer Schriftsteller.

LebenBearbeiten

Denham war der Sohn von Sir John Denham d. Ä. und dessen Ehefrau Eleanor. Nach dem Besuch einer Lateinschule studierte Denham am Trinity College in Oxford. Nach dem erfolgreichen Abschluss seines Studiums wurde er auch gleich als Rechtsanwalt zugelassen.

Am 25. Juni 1634 ehelichte Denham seine Frau Ann. Im Bürgerkrieg verteidigte Denham als glühender Royalist Farnham Castle. In den Jahren 1650 bis 1652 hielt sich Denham in den Niederlanden auf.

Nach seiner Rückkehr ließ er sich in Bury, Surrey nieder, wo er nach dem Tod seiner Ehefrau Ann am 25. Mai 1665 Margaret heiratete.

Mit seinem Gedicht Cooper’s Hill, in dem Denham die Flusslandschaft der Themse thematisiert, wurde das topographical poem in die englische Literatur eingeführt.

WerkeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Carl Armster: Sir John Denham: ein Beitrag zur Geschichte der englischen Literatur. Halle, Univ., Diss., 1884.
  • Brendan O’Hehir: Harmony from discords: a life of Sir James Denham. Univ. of Calif. Pr., Berkeley CA 1968.
  • Denham, Sir John. In: Encyclopædia Britannica. 11. Auflage. Band 8: Demijohn – Edward. London 1910, S. 20–21 (englisch, Volltext [Wikisource]).

WeblinksBearbeiten