Hauptmenü öffnen

John C. Donkin

US-Amerikanischer Filmprozuzent

LebenBearbeiten

Donkin studierte an der Ohio State University zunächst Kameraarbeit (Bachelorabschluss) und anschließend Computeranimation (Masterabschluss). Im Jahr 1983 schloss er sich der Computer Graphics Group der OSU unter Chuck Csuri an[1] und war anschließend bei Cranston/Csuri Productions als Animator tätig. Im Jahr 1987 kehrte er an die OSU zurück und forschte am Advanced Computing Center for the Arts and Design der Universität. Hier entstand unter anderem 1988 der Kurzfilm Dinosaur Stuff, der am Computer animiert wurde.[2]

Ab 1991 war Donkin als Leiter der Animationsabteilung und Studiomanager bei Lamb & Company tätig. Im Jahr 1998 wurde er bei den Blue Sky Studios angestellt.[3] Als Technischer Leiter war er am Kurzfilm Bunny tätig und wurde schließlich Aufnahmeleiter beim ersten Langanimationsfilm des Studios, Ice Age. Neben Filmen wie Robots und Rio war Donkin vor allem an den Ice-Age-Filmen des Studios als Produzent aktiv. Für den Kurzanimationsfilm Scrats neue Abenteuer (2002) wurde er als Produzent 2003 für einen Oscar in der Kategorie Bester animierter Kurzfilm ausgezeichnet.

FilmografieBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

  • 2004: Oscarnominierung, Bester animierter Kurzfilm, für Scrats neue Abenteuer
  • 2006: Nominierung als herausragender Produzent im Bereich Langanimationsfilm, PGA Awards, für Robots
  • 2014: Nominierung BAFTA Kids Vote, Langfilm, BAFTA Children’s Award, für Rio 2
  • 2015: Nominierung VES Award für herausragende Animation in einem Langanimationsfilm, Visual Effects Society Awards, für Rio 2

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. John Donkin auf woodstockfilmfestival.com, 2011
  2. Dinosaur auf csuriproject.osu.edu
  3. Blue Sky | VIFX ups John Donkin. awn.com, 17. September 1998.