Johann Christian Noback

deutscher handelswissenschaftlicher Schriftsteller und Kaufmann

Johann Christian Noback (* 6. Oktober 1777 in Cölleda; † 4. Juni 1852 in Chemnitz) war ein deutscher handelswissenschaftlicher Schriftsteller und Kaufmann.

Im Jahre 1810 war er Disponent einer Seiden- und Samtfabrik in Krefeld und begründete 1821 in Erfurt eine der ersten Handelslehranstalten in Deutschland, die er zu bedeutender Blüte brachte und bis 1842 leitete. Hierauf lebte er zu Gotha, seit 1845 zu Berlin.

Sein literarischer Ruf gründet sich auf sein Vollständiges Handbuch der Münz-, Bank- und Wechselverhältnisse aller Länder und Handelsplätze (Rudolstadt 1833), welches er in Gemeinschaft mit seinem Sohn Friedrich Eduard Noback als Vollständiges Taschenbuch der Münz-, Maß- und Gewichtsverhältnisse etc. (Leipzig 1841–50, 2 Bände) neu bearbeitete.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten