Hauptmenü öffnen

Johann Adam Förster

deutscher Verleger und Politiker

Johann Adam Förster (* 27. August 1795 in Grüsselbach; † 22. März 1890 in New York) war ein deutscher Verleger und Politiker. Er war einer der Begründer der demokratischen Zeitung Teutsches Volksblatt, die 1832 in Fulda erschien.

Förster studierte Nationalökonomie, Landwirtschaft und Jura an den Universitäten in Würzburg, Jena und Marburg. Während seines Studiums wurde er Mitglied mehrerer Burschenschaften: Alte Bonner Burschenschaft/Allgemeinheit (1819), Alte Würzburger Burschenschaft (1820), Burschenschaft Arminia Aschaffenburg (1820, Mitstifter), Jenaische Burschenschaft (1821), Alte Burschenschaft Germania Marburg (1823). Als Burschenschafter wurde er 1823 verhaftet und sechs Jahre inhaftiert.

Er wurde 1846 Bürgermeister von Hünfeld.

Zur Zeit der Deutschen Revolution (1848) war er einer der herausragenden Persönlichkeiten im Vorparlament[1], der deutschen Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche. Dort gehörte er der linken Fraktion Deutscher Hof an. Außerdem war er von 1848 bis 1850 Mitglied der kurhessischen Ständeversammlung.

Nach dem Scheitern der Revolution musste Förster Hünfeld fluchtartig verlassen, er hielt sich kurz in Buttlar (gehörte damals zu Weimar) auf. Später wanderte er nach Amerika aus.

LiteraturBearbeiten

  • Helge Dvorak: Biographisches Lexikon der Deutschen Burschenschaft. Band I: Politiker. Teilband 2: F–H. Winter, Heidelberg 1999, ISBN 3-8253-0809-X, S. 50 f.
  • Ewald Grothe: Verfassungsgebung und Verfassungskonflikt. Das Kurfürstentum Hessen in der ersten Ära Hassenpflug 1830–1837, Duncker & Humblot, Berlin 1996 (= Schriften zur Verfassungsgeschichte, 48), ISBN 3-428-08509-4.
  • Ewald Grothe, Hellmut Seier (Bearb.): Akten und Briefe aus den Anfängen der kurhessischen Verfassungszeit 1830–1837, hrsg. von Hellmut Seier, Elwert, Marburg 1992 (= Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen, 48,4; Vorgeschichte und Geschichte des Parlamentarismus in Hessen, 8), ISBN 3-7708-0993-9.
  • Ludwig Pralle: Johann Adam Förster, Vorkämpfer der Demokratie, in: Gemeindevorstand der Gemeinde Rasdorf (Hrsg.): Rasdorf, Beiträge zur Geschichte einer 1200-jährigen Gemeinde, Rasdorf 1980

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bundesarchiv: Mitglieder des Vorparlaments und des Fünfzigerausschusses (PDF-Datei; 79 kB)