Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Jochen Schölch (* 14. Februar 1966 in Leimen) ist ein deutscher Theaterregisseur sowie Mitbegründer und Intendant des Metropoltheaters München.

LebenBearbeiten

1998 folgte er dem Ruf an die Bayerische Theaterakademie August Everding, wo er seit 2002 den Studiengang Schauspiel leitet. Im März 2006 wurde er zum Professor ernannt, 2007 mit dem Schwabinger Kunstpreis ausgezeichnet. Am 13. Juni 2007 heiratete er die Schauspielerin Lilly Forgách.

Zu seinen erfolgreichsten Inszenierungen zählen Die drei Leben der Lucie Cabrol (2001) und das Schauspiel ohne Worte Das Ballhaus – Erinnerung an ein Jahrhundert (2003).

Von der Landeshauptstadt München wurde Jochen Schölch für seine großen Verdienste um die Theaterkultur in München mit der Medaille München leuchtet in Silber ausgezeichnet.