Hauptmenü öffnen

Jeremy Stevenson (Eishockeyspieler)

Eishockeyspieler
Flags of Canada and the United States.svg  Jeremy Stevenson Eishockeyspieler
Geburtsdatum 28. Juli 1974
Geburtsort San Bernardino, Kalifornien, USA
Größe 187 cm
Gewicht 98 kg
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 1992, 3. Runde, 60. Position
Winnipeg Jets
NHL Entry Draft 1994, 11. Runde, 262. Position
Mighty Ducks of Anaheim
Karrierestationen
1989–1990 Elliot Lake Vikings
1990–1992 Cornwall Royals
1992–1993 Newmarket Royals
1993–1994 Sault Ste. Marie Greyhounds
1994–1995 Greensboro Monarchs
1995–2000 Mighty Ducks of Anaheim
2000–2002 Nashville Predators
2002–2003 Minnesota Wild
2003–2004 Nashville Predators
2004–2005 South Carolina Stingrays
2005–2006 Nashville Predators
2006 Dallas Stars
Amarillo Gorillas
Prolab de Thetford Mines
2007 Rødovre Mighty Bulls
2007–2008 KalPa Kuopio
2008–2009 Kalamazoo Wings

Jeremy Joseph Stevenson (* 28. Juli 1974 in San Bernardino, Kalifornien) ist ein ehemaliger kanadisch-US-amerikanischer Eishockeyspieler, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1990 und 2009 unter anderem 228 Spiele für die Mighty Ducks of Anaheim, Nashville Predators, Minnesota Wild und Dallas Stars in der National Hockey League auf der Position des linken Flügelstürmers bestritten hat.

KarriereBearbeiten

Der in Kalifornien geborene Stevenson verbrachte seine Juniorenzeit in der kanadischen Provinz Ontario, wo er in Elliot Lake aufwuchs. Dort spielte er ab Beginn der Saison 1990/91 über vier Jahre in der Ontario Hockey League für die Cornwall Royals, Newmarket Royals und Sault Ste. Marie Greyhounds. Während dieser Zeit wurde der linke Flügelstürmer sowohl im NHL Entry Draft 1992 in der dritten Runde an 60. Stelle von den Winnipeg Jets sowie im NHL Entry Draft 1994 in der elften Runde an 262. Position von den Mighty Ducks of Anaheim ausgewählt, nachdem es Winnipeg nicht gelungen war, ihn binnen zwei Jahren unter Vertrag zu nehmen.

Seine erste Profistation verbrachte Stevenson in der Spielzeit 1994/95 bei den Greensboro Monarchs in der East Coast Hockey League. Zur folgenden Spielzeit schaffte er schließlich den Sprung in die American Hockey League. Über die Baltimore Bandits, dem damaligen Farmteam der Mighty Ducks, gelang dem Angreifer noch in derselben Saison sein Debüt in der National Hockey League. Im Verlauf der folgenden fünf Jahre pendelte er immer wieder zwischen dem AHL- und NHL-Kader. Zur Saison 2000/01 wechselte Stevenson als Free Agent zu den Nashville Predators. Auch dort gelang ihm der dauerhafte Sprung in die NHL nicht. Erst mit dem Wechsel zu den Minnesota Wild im November 2002 spielte er regelmäßiger in der nordamerikanischen Eliteliga und wurde so auch für andere Teams interessanter. Über den Waiver kehrte der Stürmer im Oktober 2003 nach Nashville zurück, wo er im restlichen Verlauf der Spielzeit zur Stammkraft avancierte.

Den Lockout der NHL-Saison 2004/05 verbrachte Stevenson in der ECHL bei den South Carolina Stingrays, ehe er wieder für die Nashville Predators aufs Eis ging. Gegen Ende des Spieljahres zog es ihn über den Waiver zu den Dallas Stars. Dort beendete er die Saison, wurde aber nicht weiter verpflichtet und konnte auch keine NHL-Anstellung mehr finden. In der Folge spielte Stevenson für die Amarillo Gorillas in der Central Hockey League und die Prolab de Thetford Mines in der Ligue Nord-Américaine de Hockey. Zum Jahresbeginn 2007 wechselte er schließlich nach Europa und ging für die Rødovre Mighty Bulls in der dänischen Oddset Ligaen aufs Eis. Die Saison 2007/08 verbrachte er in der finnischen SM-liiga bei KalPa Kuopio. Seine letzten Profispiele absolvierte er für die Kalamazoo Wings in der International Hockey League in der Saison 2008/09.

NHL-StatistikBearbeiten

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 9 207 19 19 38 451
Playoffs 3 21 0 5 5 20

WeblinksBearbeiten