Hauptmenü öffnen

Jennerwein (Film)

Film von Hans-Günther Bücking (2003)

Jennerwein ist ein Film über den bayerischen Wilderer Georg Jennerwein. Der Film, mit Fritz Karl in der Titelrolle und Christoph Waltz in der Rolle des Jagdgehilfen, der ihn erschoss, wurde im Jahr 2003 vom Bayerischen und vom Österreichischen Rundfunk produziert.

Filmdaten
OriginaltitelJennerwein
ProduktionslandDeutschland, Österreich
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2003
Länge90 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
Stab
RegieHans-Günther Bücking
DrehbuchHans-Günther Bücking,
Holger Zimmermann
ProduktionErwin Kraus
MusikHans-Jürgen Buchner
KameraHans-Günther Bücking
SchnittBarbara von Weitershausen
Besetzung

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Der Film erzählt das Leben des bayerischen Wildschützen Georg Jennerwein: Der junge Georg, Girgl genannt, muss als Kind zuschauen, wie der königliche Forstbeamte Mayr seinen Vater, den legendären Wilderer Hannes von Tirol, erschießt. Zusammen mit seinem Freund Pföderl wildert er ebenfalls, später ziehen sie gemeinsam in den Krieg 1870/71.

Auf Wunsch seiner Mutter versucht sich Jennerwein als Holzarbeiter, aber die Not zwingt ihn dazu, wieder zu wildern. Jennerwein verliebt sich in die hübsche Agerl, die auch Pföderl gerne hätte. Deshalb tritt Pföderl in den Dienst des Beamten Mayr, er wird Jennerweins Gegner und eine unerbittliche Hetzjagd beginnt. Die beiden begegnen sich und als Jennerwein dem Pföderl den Rücken zukehrt, erschießt ihn der von hinten.

ProduktionBearbeiten

Gedreht wurde der Film unter anderem in Rauris. Der Film kam am 11. September 2003 in die deutschen Kinos[2], die Erstausstrahlung im Fernsehen erfolgte am 7. April 2004.

RezeptionBearbeiten

KritikenBearbeiten

„Der Film greift sowohl anekdotische als auch historisch verbürgte Elemente auf und verbindet sie zur flüchtigen Skizze einer verblassenden Legende. Der inhaltlich wie formal bezwingende Heimatfilm lebt von der Kraft der Reduzierung und reflektiert in seinem distanziert-gelassenen Blick ein zeitgemäßes Verständnis.“

AuszeichnungenBearbeiten

Romy 2004

  • Ausgezeichnet in der Kategorie Beste Kamera (Hans-Günther Bücking)

Deutscher Fernsehpreis 2004

  • Nominiert in der Kategorie Beste Kamera (Hans-Günther Bücking)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für Jennerwein. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, August 2003 (PDF; Prüf­nummer: 95 106 K).
  2. Jennerwein. In: zelluloid.de. Archiviert vom Original; abgerufen am 6. Januar 2018.
  3. Jennerwein. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 26. Mai 2018.