Hauptmenü öffnen

Jan Oxenberg (* 1945) ist eine US-amerikanische Filmregisseurin und Filmproduzentin. Oxenberg absolvierte eine Ausbildung am California Institute of the Arts. Sie drehte und produzierte verschiedene Filme und Dokumentationen sowie Fernsehfolgen für verschiedene Fernsehserien.[1]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

FilmproduzentBearbeiten

  • 1975: A Comedy in Six Unnatural Acts
  • 1991: Thank You and Good Night (Dokumentation)
  • 1998–1999: Chicago Hope (TV Show) (3 Folgen)
  • 1999–2001: Once and Again (TV Show) (43 Folgen)
  • 2001: The Education of Max Bickford (TV Show)
  • 2002: Robbery Homicide Division (TV Show)
  • 2003: Mister Sterling (TV Show) (3 Folgen)
  • 2003–2004: Cold Case (TV Show) (22 Folgen)
  • 2006–2007: Kidnapped (TV Show) (12 Folgen)
  • 2008: Long Island Confidential (TV Film)
  • 2011: In Plain Sight (TV Show) (2 Folgen)
  • 2013: Pretty Little Liars (TV Show) (3 Folgen)

FilmregisseurBearbeiten

  • 1973: Home Movie (Kurzfilm)
  • 1974: I'm Not One of 'Em (Kurzfilm)
  • 1975: Films by Jan Oxenberg (Kurzfilm)
  • 1975: A Comedy in Six Unnatural Acts
  • 1991: Thank You and Good Night (Dokumentation)

FilmeditorBearbeiten

  • 1975: A Comedy in Six Unnatural Acts

SoundBearbeiten

  • 1986: Rate It X (Dokumentation)
  • 1975: Woman to Woman (Dokumentation)

Auszeichnungen und Preise (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. A Vanished Film You Should See: Jan Oxenberg’s “Thank You and Good Night”. New Yorker