Jalil Lespert

französischer Schauspieler, Filmregisseur und Drehbuchautor

Jalil Lespert (* 11. Mai 1976 in Paris, Frankreich) ist ein französischer Schauspieler, Filmregisseur und Drehbuchautor.

Jalil Lespert (2012)

BiografieBearbeiten

Jalil Lespert ist der Sohn des französischen Schauspielers Jean Lespert und einer algerischen Anwältin. Noch während er Jura studierte, wurde er von seinem Vater zum Casting mitgenommen, so dass er in dem von Laurent Cantet inszenierten Kurzfilm Strandspiele an der Seite seines Vaters als Schauspieler und in Cantets Drama Freiwillig verbannt an der Seite von Frédéric Pierrot und Catherine Baugué auf der Kinoleinwand debütierte. Für die Darstellung des Franck in Cantets Drama Der Jobkiller wurde Lespert bei der Verleihung des französischen Filmpreises César 2001 als Bester Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet. Nachdem er sich mit den beiden Kurzfilmen Coffee and Dreams (2000) und De retour (2005) als Regisseur und Drehbuchautor probierte, debütierte er mit dem Drama 24 mesures als Filmregisseur für Langspielfilme. Mit Des vents contraires erschien 2011 sein zweiter Kinofilm.

Lespert ist mit der ehemaligen Miss France aus dem Jahr 2000 Sonia Rolland verheiratet.[1][2] Das Paar hat ein gemeinsames Kind.[3]

Sein 13 Jahre jüngerer Bruder Yaniss ist ebenfalls Schauspieler.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

SchauspielBearbeiten

  • 1995: Strandspiele (Jeux de plage)
  • 1997: Freiwillig verbannt (Les sanguinaires)
  • 1999: Der Jobkiller (Ressources humaines)
  • 2000: Sade
  • 2001: Inschallah – Endlich Sonntag (Inch'Allah dimanche)
  • 2002: Das Idol (L’Idole)
  • 2002: Leben tötet mich (Vivre me tue)
  • 2003: Die Amateure (Les amateurs)
  • 2004: Der Feind in mir (L'ennemi naturel)
  • 2005: Eine fatale Entscheidung (Le petit lieutenant)
  • 2005: Letzte Tage im Elysée (Le Promeneur du Champ de Mars)
  • 2006: Kein Sterbenswort (Ne le dis à personne)
  • 2011: Der Kuss des Schmetterlings (Un baiser papillon)
  • 2016: Rastlos, Renée (Orpheline)
  • 2016: Iris – Rendezvous mit dem Tod (Iris)
  • 2019: Mon frère – Mein Bruder (Mon frère)

Regie & DrehbuchBearbeiten

  • 2000: Coffee and Dreams
  • 2005: De retour
  • 2007: 24 mesures
  • 2011: Des vents contraires
  • 2014: Yves Saint Laurent
  • 2016: Iris

WeblinksBearbeiten

Commons: Jalil Lespert – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sonia Rolland et Jalil Lespert: Soirée sportive pour un couple fou d'amour, purepeople.com
  2. Sonia Rolland et Jalil Lespert, lefigaro.fr
  3. Sonia Rolland et Jalil Lespert sont parents, ladepeche.fr