Hauptmenü öffnen
Bankotaler 1765 A, Münzstätte Berlin, Münzgraveur Jacob Abraham

Jacob Abraham (* 1723[1] in Strelitz, heute Strelitz-Alt; † 17. Juni 1800 in Berlin) war ein deutscher, jüdischer Medailleur und Vater des Medailleurs Abraham Abramson.

LebenBearbeiten

Jacob Abraham arbeitete ab 1752 als Stempelschneider an der Alten Münze in Berlin, ab 1753 in Stettin und hatte danach wechselnde Anstellungen in Königsberg, Dresden und in Berlin seit 1760. Seine letzte bekannte Medailleursarbeit entstand 1788.

Einige seiner Medaillenstempel wurden auch von seinem Sohn Abraham Abramson genutzt.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Abbildungen seiner Münzen und Medaillen finden sich im Interaktiven Katalog des Münzkabinetts, Staatliche Museen zu Berlin, z. B. Medaille Schlacht bei Roßbach 1757

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bolzenthal nennt auch 1722 als Geburtsjahr sowie, dass er 77-jährig verstarb. In: Heinrich Bolzenthal: Skizzen zur Kunstgeschichte der modernen Medaillen-Arbeit (1429–1840). Carl Heymann, Berlin 1840, S. 274 (archive.org)