Jad Turjman

syrisch-österreichischer Schriftsteller (1989–2022)

Jad Turjman (* 1989 in Damaskus[1][2]; † 29. Juli 2022 am Hohen Göll[3][4]) war ein syrisch-österreichischer[3] Schriftsteller und Comedian.

LebenBearbeiten

Jad Turjman studierte Anglistik und war in der Stadtverwaltung von Damaskus tätig. 2014 erhielt er die Einberufung für die im Bürgerkrieg befindliche syrische Armee, worauf er sich zur Flucht entschied.[1][3] Über den Libanon und die Türkei wollte er nach Schweden, wurde auf der Reise aber von Beamten in Salzburg angehalten.[3] Ab 2015 lebte er in Salzburg, bis 2018 war er für den Arbeiter-Samariter-Bund als Asylbetreuer und von 2018 bis 2021 für das Projekt Heroes in der Betreuung von Jugendlichen tätig.[1][3]

2019 veröffentlichte er mit Wenn der Jasmin auswandert die Geschichte seiner Flucht im Residenz Verlag. 2021 erschien der Roman Der Geruch der Seele: Eine Liebesgeschichte in Zeiten von Krieg und Revolution. Im September 2022 soll sein drittes Buch Wenn der Jasmin Wurzeln schlägt erscheinen.[3]

2021 erhielt er die österreichische Staatsbürgerschaft.[3] Turjman lebte in Mattsee im Flachgau und trat auch als Stand-Up-Comedian sowie mit dem Soloprogramm Der Flüchtling Ihres Vertrauens auf.[1][3] Am 29. Juli 2022 verunglückte er beim Abstieg vom Hohen Göll in den Berchtesgadener Alpen tödlich.[3][5]

Publikationen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Kurzbiografie und Rezensionen zu Werken von Jad Turjman bei perlentaucher.de
  2. Jad Turjman. In: jadturjman.com. Abgerufen am 31. Juli 2022.
  3. a b c d e f g h i Trauer um tödlich verunglückten Schriftsteller. In: ORF.at. 31. Juli 2022, abgerufen am 31. Juli 2022.
  4. Trauer um Schriftsteller Jad Turjman: 32-jähriger bei Absturz am Hohen Göll tödlich verunglückt. In: Salzburger Nachrichten. 31. Juli 2022, abgerufen am 31. Juli 2022.
  5. Kevin Kada: Bergsteiger-Unfall: Schriftsteller Jad Turjman in Bayern tödlich verunglückt. In: Kurier.at. 31. Juli 2022, abgerufen am 31. Juli 2022.