Hauptmenü öffnen

J. Terry Williams

US-amerikanischer Filmeditor

J. Terry Williams (* 25. August 1930; † 22. März 2015[1]) war ein US-amerikanischer Filmeditor.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

J. Terry Williams sammelte erste Erfahrungen in Hollywood als Assistent von Filmeditoren wie Aaron Stell, dem er beim Filmschnitt der Literaturverfilmung Wer die Nachtigall stört (1962) zur Hand ging. Für die Doris-Day-Rock-Hudson-Komödie Schick mir keine Blumen war er 1964 erstmals als eigenständiger Editor verantwortlich. Für die Arbeit an seinem nächsten Film Die Russen kommen! Die Russen kommen! erhielt Williams 1967 zusammen mit Hal Ashby eine Nominierung für den Oscar in der Kategorie Bester Schnitt. Hatte er bei Alfred Hitchcocks Thriller Psycho (1960) noch als Assistent des Editors George Tomasini gearbeitet, war er 1976 für Hitchcocks letzten Film Familiengrab allein für den Schnitt verantwortlich. Ab 1956 war er Mitglied der Motion Picture Editors Guild.[1]

Mit seiner Frau Merlene lebte Williams in Laguna Hills, Kalifornien.[2]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b In Memoriam. In: CineMontage. Sommer 2015, S. 63.
  2. Philip J. Skerry: The Shower Scene in Hitchcock’s Psycho: Creating Cinematic Suspense and Terror. Edwin Mellen Press, 2005, S. 267.