Italienischer Meister (Basketball)

Ein Italienischer Meister im Basketball ist das jeweils jährlich beste Team einer Basketballmeisterschaft oder -liga.

Rekordmeister bei den Herren ist mit 28 Meisterschaften Olimpia Milano.

Rekordmeister bei den Damen ist mit 11 Meisterschaften Pool Comense Côme.

Basketball-Meister der HerrenBearbeiten

  • 1920: SEF Costanza Milano
  • 1921: Assi Milano
  • 1922: Assi Milano
  • 1923: Internazionale Milano
  • 1924: Assi Milano
  • 1925: Assi Milano
  • 1926: Assi Milano
  • 1927: Assi Milano
  • 1928: Ginnastica Roma
  • 1929: wurde nicht ausgetragen
  • 1930: Ginnastica Triestina
  • 1931: Ginnastica Roma
  • 1932: Ginnastica Triestina
  • 1933: Ginnastica Roma
  • 1934: Ginnastica Triestina
  • 1935: Ginnastica Roma
  • 1936: Borletti Milano
  • 1937: Borletti Milano
  • 1938: Borletti Milano
  • 1939: Borletti Milano
  • 1940: Ginnastica Triestina
  • 1941: Ginnastica Triestina
  • 1942: Reyer Venezia
  • 1943: Reyer Venezia
  • 1944: wurde nicht ausgetragen
  • 1945: wurde nicht ausgetragen
  • 1946: Virtus Bologna
  • 1947: Virtus Bologna
  • 1948: Virtus Bologna
  • 1949: Virtus Bologna
  • 1950: Borletti Milano
  • 1951: Borletti Milano
  • 1952: Borletti Milano
  • 1953: Borletti Milano
  • 1954: Borletti Milano
  • 1955: Virtus Bologna
  • 1956: Virtus Bologna
  • 1957: Simmenthal Milano
  • 1958: Simmenthal Milano
  • 1959: Simmenthal Milano
  • 1960: Simmenthal Milano
  • 1961: Ignis Varese
  • 1962: Simmenthal Milano
  • 1963: Simmenthal Milano
  • 1964: Ignis Varese
  • 1965: Simmenthal Milano
  • 1966: Simmenthal Milano
  • 1967: Simmenthal Milano
  • 1968: Oransoda Cantù
  • 1969: Ignis Varese
  • 1970: Ignis Varese
  • 1971: Ignis Varese
  • 1972: Simmenthal Milano
  • 1973: Ignis Varese
  • 1974: Ignis Varese
  • 1975: Forst Cantù
  • 1976: Sinudyne Bologna
  • 1977: Mobilgirgi Varese
  • 1978: Mobilgirgi Varese
  • 1979: Sinudyne Bologna

1 Titel wurden 2016 wegen Betrugsdelikten aberkannt. 2 Wegen der COVID-19-Pandemie in Italien wurde die Saison vorzeitig abgebrochen

Basketball-Meister der FrauenBearbeiten

  • 1930: Ginnastica Triestina
  • 1931: Ginnastica Triestina
  • 1932: Gioiosa Milano
  • 1933: Canottieri Milano
  • 1934: Canottieri Milano
  • 1935: Canottieri Milano
  • 1936: Ambrosiana Milano
  • 1937: Ambrosiana Milano
  • 1938: Ambrosiana Milano
  • 1939: Ambrosiana Milano
  • 1940: Ilva Trieste
  • 1941: GUF Napoli
  • 1942: GUF Milano
  • 1943: Canottieri Milano
  • 1946: Reyer Venezia
  • 1947: Bernocchi Legnano
  • 1948: Bernocchi Legnano
  • 1949: Indomita Roma
  • 1950: Ginnastica Comense
  • 1951: Ginnastica Comense
  • 1952: Ginnastica Comense
  • 1953: Ginnastica Comense
  • 1954: Bernocchi Legnano
  • 1955: Bernocchi Legnano
  • 1956: Ginnastica Triestina
  • 1957: Ginnastica Triestina
  • 1958: Stock Trieste
  • 1959: A.P. Udinese
  • 1960: A.P. Udinese
  • 1961: A.P. Udinese
  • 1962: FIAT Torino
  • 1963: FIAT Torino
  • 1964: FIAT Torino
  • 1965: Portorico Vicenza
  • 1966: Portorico Vicenza
  • 1967: Recoaro Vicenza
  • 1968: Recoaro Vicenza
  • 1969: Recoaro Vicenza
  • 1970: Geas Sesto S. G.
  • 1971: Geas Sesto S. G.
  • 1972: Geas Sesto S. G.
  • 1973: Standa Milano
  • 1974: Geas Sesto S. G.
  • 1975: Geas Sesto S. G.
  • 1976: Geas Sesto S. G.
  • 1977: Geas Sesto S. G.
  • 1978: Geas Sesto S. G.
  • 1979: Teksid Torino
  • 1980: FIAT Torino
  • 1981: Pagnossin Treviso
  • 1982: Zolu Vicenza
  • 1983: Zolu Vicenza
  • 1984: Zolu Vicenza
  • 1985: Fiorella Vicenza
  • 1986: Primigi Vicenza
  • 1987: Primigi Vicenza
  • 1988: Primigi Vicenza
  • 1989: Enichem Priolo
  • 1990: Unicar Cesena
  • 1991: Pool Comense Côme
  • 1992: Pool Comense Côme
  • 1993: Pool Comense Côme
  • 1994: Pool Comense Côme
  • 1995: Pool Comense Côme
  • 1996: Pool Comense Côme
  • 1997: Pool Comense Côme
  • 1998: Pool Comense Côme
  • 1999: Pool Comense Côme
  • 2000: Isab Energy Priolo
  • 2001: Cerve Parma
  • 2002: Pool Comense Côme
  • 2003: Taranto Cras Basket
  • 2004: Pool Comense Côme
  • 2005: Famila Schio
  • 2006: Famila Schio
  • 2007: Phard Napoli
  • 2008: Famila Schio
  • 2009: Taranto Cras Basket
  • 2010: Taranto Cras Basket
  • 2011: Famila Schio
  • 2012: Taranto Cras Basket
  • 2013: Famila Schio
  • 2014: Famila Schio
  • 2015: Famila Schio
  • 2016: Famila Schio
  • 2017: Gesam Gas Lucca
  • 2018: Famila Schio
  • 2019: Famila Schio
  • 2020: nicht ausgespielt
  • 2021: Reyer Venezia

Siehe auchBearbeiten