Ismo Kuoppala

finnischer Eishockeyspieler
FinnlandFinnland  Ismo Kuoppala Eishockeyspieler
Geburtsdatum 17. März 1975
Geburtsort Espoo, Finnland
Größe 179 cm
Gewicht 85 kg
Position Verteidiger
Schusshand Links
Karrierestationen
bis 1995 Espoo Blues
1995–1997 Jokerit Helsinki
1997–1998 KalPa Kuopio
1998–2001 Lukko Rauma
2001–2003 Mora IK
2003–2004 Esbjerg IK
2004–2005 Ilves Tampere
2005–2006 Kiekko-Vantaa
2006–2009 Espoo Blues

Ismo Kuoppala (* 17. März 1975 in Espoo) ist ein ehemaliger finnischer Eishockeyspieler.

KarriereBearbeiten

Ismo Kuoppala begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Jugend der Espoo Blues, für deren erste Mannschaft er in der Saison 1993/94 sein Debüt in der SM-liiga gab. Nachdem der Verteidiger in seinen ersten beiden Profijahren nur 14 Spiele für die Blues bestritten hatte, wechselte er 1995 zu deren Ligarivalen Jokerit Helsinki, mit dem er zunächst in der Saison 1995/96 den Europapokal gewann, sowie erstmals in seiner Laufbahn Finnischer Meister wurde. Zudem gewann Kuoppala mit den U20-Junioren Jokerits ebenfalls die finnische Junioren-Meisterschaft. In der Saison 1996/97 konnte der Linksschütze den Meisterschaftsgewinn mit Jokerits Profimannschaft wiederholen. Anschließend war Kuoppala eine Spielzeit lang für KalPa Kuopio, sowie drei Spielzeiten lang für Lukko Rauma aktiv, ehe er im Sommer 2001 erstmals ins europäische Ausland wechselte.

Nachdem Kuoppala die Saison 2001/02 bei AIK Solna in der schwedischen Elitserien begann, spielte er die folgenden beiden Jahre für Mora IK in der HockeyAllsvenskan. Anschließend wechselte der Finne zu Esbjerg IK in die dänische Superisligaen, in der er in der Saison 2003/04 mit seiner Mannschaft Dänischer Meister wurde. Er selbst wurde als bester Verteidiger der Liga ausgezeichnet. Nach diesem Erfolg kehrte er in seine finnische Heimat zurück, wo er zunächst ein Jahr für Ilves Tampere spielte. Seit der Saison 2005/06 steht Kuoppala wieder bei seinem Ex-Klub Espoo Blues unter Vertrag, mit dem er 2008 Finnischer Vizemeister wurde, als er erst in den Finalspielen mit seinem Team dem Gegner Kärpät Oulu unterlag. Im Anschluss an die Saison 2008/09 beendete er seine Karriere.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten