Hauptmenü öffnen

Isenstedt ist ein Ortsteil der ostwestfälischen Stadt Espelkamp in Nordrhein-Westfalen. Isenstedt hat ca. 2700 Einwohner und liegt im Süden der Stadt Espelkamp.

Isenstedt
Stadt Espelkamp
Wappen von Isenstedt
Koordinaten: 52° 20′ 40″ N, 8° 39′ 37″ O
Höhe: 63 m ü. NN
Fläche: 10,39 km²
Einwohner: 2658 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte: 256 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1973
Postleitzahl: 32339
Vorwahl: 05743
Karte
Lage von Isenstedt in Espelkamp

Ortsvorsteher ist Reinhard Bösch (SPD). Der Dorfgemeinschafts-Vorsitzende ist Armin Jungbluth (seit 6. März 2014).

Dass das Dorf lebt, zeigen die vielen Aktivitäten der einzelnen Vereine und der Dorfgemeinschaft. Die kleine Auswahl zeigt, wie bewegt das Dorf ist: - Aktion Saubere Landschaft – Heimatbühne – Dorfpokalschießen – Osterfeuer – Sportfest – Kindergartenfest – Volkstümlicher Abend – Weihnachtsmarkt. Auch die Infrastruktur im Dorf ist durch Busverbindungen, mehrere größere Arbeitgeber, Gastronomie, Einkaufsmarkt, Händler, Kindergarten und Schule gegeben. Die Grundschule ist seit dem 1. Februar 2008 dem Grundschul-Dreierverbund „Espelkamp-Süd“ angeschlossen. Dieser war der erste Dreier-Schulverbund in OWL. Sehenswert ist die denkmalgeschützte Evangelische Kirche Isenstedt

GeschichteBearbeiten

Erste urkundliche Eintragungen gehen zurück auf das Jahr 1242. Der Name kommt aus dem Plattdeutschen „Isenstiee“ und bedeutet „Eisenstätte“. Am 1. Januar 1973 wurde Isenstedt nach Espelkamp eingemeindet. Ein Gebietsteil mit etwas mehr als 100 Einwohnern wurde Lübbecke zugesprochen.[1] Im Jahr 2008 nahm das Dorf am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teil.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 324 f.

WeblinksBearbeiten