Hauptmenü öffnen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Die International Judo Federation (deutsch Internationale Judo-Föderation), kurz IJF, ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Lausanne (Schweiz), die die nationalen und kontinentalen Judo-Verbände zusammenschließt.[1] Aufgabe der IJF ist es, die Regeln für internationale Turniere festzulegen und für ihre Einhaltung zu sorgen.

International Judo Federation
(IJF)
Rechtsform Gemeinnütziger Verein
Gründung 1951
Hauptsitz Lausanne, Schweiz
Schwerpunkt Judo
Vorsitz OsterreichÖsterreich Marius Vizer
Website www.ijf.org

ZieleBearbeiten

Die Ziele, die sich die IJF selbst gesetzt hat, sind:[2]

  • Unterstützung der Beziehungen und der Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Verbänden
  • Vertretung der Interessen des Judos auf internationaler Ebene
  • Organisation von/Mithilfe bei Veranstaltungen im Zusammenhang mit dem Judosport
  • Verbesserung des Judotrainings und des internationalen Niveaus
  • Entwicklung von Regeln, die den Judosport verbessern sollen

KontroverseBearbeiten

Die International Judo Federation verhängte am 18. September 2019 gegen den Iran eine Schutzsperre, weil das Land immer wieder Sportler bei Turnieren ausscheiden lässt, um israelische Gegner zu vermeiden. Ausschlaggebend waren Vorfälle bei der Weltmeisterschaften 2019 in Tokio. Durch die Schutzsperre ist der Iran vorläufig von allen Wettkämpfen sowie administrativen und sozialen Aktivitäten des Internationalen Verbandes ausgeschlossen.[3]

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. IJF Statuten - Artikel 1.2: IJF. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) International Judo Federation, 21. August 2015, S. 1 (Artikel 1.2), archiviert vom Original am 14. Dezember 2016; abgerufen am 14. Dezember 2016 (englisch).
  2. IJF Statuten - Artikel 2: Ziele. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) International Judo Federation, 21. August 2015, S. 3 (Artikel 2), archiviert vom Original am 14. Dezember 2016; abgerufen am 14. Dezember 2016 (englisch).
  3. Schutzsperre gegen iranische Judoka. In: Israelnetz.de. 19. September 2019, abgerufen am 1. Oktober 2019.