Industrial Control System

technisches System, genutzt in der Industrie

Das industrielle Kontrollsystem, eine Übersetzung des Begriffs Industrial Control System (ICS) ist ein allgemeiner Begriff, der mehrere Arten von Kontrollsystemen und die dazugehörige Instrumentierung für die industrielle Prozesskontrolle umfasst.

Solche Systeme können von einigen wenigen modularen Schalttafelsteuerungen bis hin zu großen, miteinander verbundenen und interaktiven verteilten Steuerungssystemen mit vielen tausend Feldanschlüssen reichen. Alle Systeme empfangen Daten von entfernten Sensoren, die Prozessgrößen (PVs) messen, diese mit den gewünschten Sollwerten (SPs) vergleichen und Befehlsfunktionen ableiten, mit denen ein Prozess über die Stellglieder (FCEs), beispielsweise Regelventile, gesteuert wird.

Die größeren Systeme werden in der Regel durch Supervisory Control and Data Acquisition (SCADA)-Systeme oder verteilte Steuerungssysteme (DCS) und speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) realisiert, obwohl SCADA- und SPS-Systeme bis auf kleine Systeme mit wenigen Regelkreisen skalierbar sind. Solche Systeme werden in Branchen wie der chemischen Verarbeitung, der Zellstoff- und Papierherstellung, der Energieerzeugung, der Öl- und Gasverarbeitung und der Telekommunikation umfassend eingesetzt. Häufig zählen diese Systeme zu den kritischen Infrastrukturen (KRITIS).

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • N. Wiener: Kybernetik. Regelung und Nachrichtenübertragung im Lebewesen und in der Maschine. ECON-Verlag, Düsseldorf/ Wien/ New York/ Moskau 1968, ISBN 3-430-19652-3.
  • A. Lerner: Grundzüge der Kybernetik. 2. Auflage. Verlag Technik, Berlin 1971.
  • H. Gottschalk: Verbindungsprogrammierte und speicherprogrammierbare Steuereinrichtungen. Verlag Technik, Berlin 1984.
  • P. Neumann u. a.: SPS-Standard: IEC 1131 : Programmierung in verteilten Automatisierungssystemen. 3. Auflage. Oldenbourg-Industrieverlag, München/ Wien 2000, ISBN 3-8356-7005-0.
  • W. Kriesel, H. Rohr, A. Koch: Geschichte und Zukunft der Mess- und Automatisierungstechnik. VDI-Verlag, Düsseldorf 1995, ISBN 3-18-150047-X.
  • J. Lunze: Automatisierungstechnik. 3. Auflage. R. Oldenbourg Verlag, München/ Wien 2012, ISBN 978-3-486-71266-7.
  • J. Müller, B.-M. Pfeiffer, R. Wieser: Regeln mit SIMATIC. Praxisbuch für Regelungen mit SIMATIC S7 und SIMATIC PCS 7. 4. Auflage. Publicis Publication, Erlangen 2011, ISBN 978-3-89578-340-1.
  • L. Litz: Grundlagen der Automatisierungstechnik. Regelungssysteme – Steuerungssysteme – Hybride Systeme. 2. Auflage. R. Oldenbourg Verlag, München/ Wien 2013, ISBN 978-3-486-70888-2.
  • M. Seitz: Speicherprogrammierbare Steuerungen. System- und Programmentwurf für die Fabrik- und Prozessautomatisierung, vertikale Integration. Fachbuchverlag im Carl Hanser Verlag, Leipzig/ München 2012.
  • G. Wellenreuther, D. Zastrow: Automatisieren mit SPS – Theorie und Praxis. Programmieren mit STEP 7 und CoDeSys, Entwurfsverfahren, Bausteinbibliotheken; Beispiele für Steuerungen, Regelungen, Antriebe und Sicherheit; Kommunikation über AS-i-Bus, PROFIBUS, PROFINET, Ethernet-TCP/IP, OPC, WLAN. 6. Auflage. Springer Vieweg, Wiesbaden 2015, ISBN 978-3-8348-2597-1.
  • H.-J. Zander: Steuerung ereignisdiskreter Prozesse. Neuartige Methoden zur Prozessbeschreibung und zum Entwurf von Steuerungsalgorithmen. Springer Vieweg Verlag, Wiesbaden 2015, ISBN 978-3-658-01381-3.
  • Introduction to Industrial Control Networks veröffentlicht in: IEEE Communications Surveys & Tutorials ( Volume: 15, Issue: 2, Second Quarter 2013 )