Hauptmenü öffnen

Hussein Suleimani

saudi-arabischer Fußballspieler

Hussein Suleimani (arabisch حسين السليماني, DMG Ḥusain as-Sulaimānī; * 21. Januar 1977) ist ein saudi-arabischer Fußballspieler und ehemaliger Kapitän der saudi-arabischen Nationalmannschaft.

Hussein Suleimani
Hussein Abdulghani Sulaimani.jpg
Hussein Suleimani (2009)
Personalia
Name Hussein Abdul-Ghani al-Sulimani
Geburtstag 21. Januar 1977
Geburtsort DschiddaSaudi-Arabien
Größe 175 cm
Position Linker Außenverteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1995–2008 al-Ahli
2008–2009 Neuchâtel Xamax 19 (0)
2009–2017 al-Nasr 141 (7)
2017–2018 FC Wereja Stara Sagora 13 (0)
2018– Ohod Medina
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
1996– Saudi-Arabien 105 (4)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2017/18

2 Stand: 20. November 2018

KarriereBearbeiten

Suleimani spielte ab 1997 beim saudi-arabischen Erstligisten al-Ahli aus Dschidda. Dreimal gewann der Verein den Landespokal (1998, 2002, 2007) und 2003 scheiterten sie nur knapp im Finalspiel um die Meisterschaft gegen den Lokalrivalen al-Ittihad. Nach einem Intermezzo bei Neuchâtel Xamax in der Saison 2008/09 landete Suleimani bei al-Nasr in der saudischen Hauptstadt Riad. Dort gewann er in den Jahren 2014 und 2015 seine ersten beiden Meisterschaften. Im Jahr 2017 wechselte er im Alter von 40 Jahren zum FC Wereja Stara Sagora nach Bulgarien. Ein Jahr später kehrte er nach Saudi-Arabien zurück.

Hussein Suleimani ist schon seit Jahren eine feste Größe in der saudi-arabischen Nationalmannschaft auf der linken Defensivseite. Beim Asienpokal 1996 feierte er seinen ersten Erfolg mit dem Team und er hat seitdem an jeder Weltmeisterschaft (1998, 2002) teilgenommen. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland stand er zum dritten Mal in Folge im saudi-arabischen WM-Aufgebot. Am 11. Oktober 2006 absolvierte er im Spiel gegen Jemen in der Asien-Cup-Qualifikation (5:0) sein 100. Länderspiel. Damit ist er der fünfte Spieler seines Landes, dem dies gelang. Nachdem sich Saudi-Arabien nicht für die WM 2010 qualifizieren konnte, beendete Suleimani seine Nationalmannschaftskarriere.

Titel / ErfolgeBearbeiten

  • Saudi-arabischer Meister: 2014, 2015
  • Saudi-arabischer Pokalsieger: 1998, 2002, 2007, 2014

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten