Hauptmenü öffnen

Hudson Yards ist ein Gebäudekomplex aus etwa 15 Wolkenkratzern, der am Westrand des New Yorker Stadtteils Manhattan entstanden ist. Der Name leitet sich ab vom Hudson River, der den Westrand der Insel Manhattan markiert, sowie dem West Side Yard, dem Betriebsgelände der Long Island Rail Road, die Pendlerzüge von Long Island nach New York betreibt, welches für das Projekt überbaut werden soll.[1]

Hudson Yards
Hudson Yards
Hudson Yards im Januar 2019
Basisdaten
Ort: New York City, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Bauzeit: 2012–2024
Eröffnung: 15. März 2019 (Phase I)
Status: teilweise im Bau/in Planung
Baustil: Postmoderne
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Büro/Wohnungen/Hotel
Eigentümer: The Related Companies

Umfang des ProjektsBearbeiten

  Folgende Teile dieses Abschnitts scheinen seit 2015 nicht mehr aktuell zu sein: Sind die genannten Termine noch aktuell? Einige davon liegen bereits in der Vergangenheit.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

 
Karte der Hudson Yards und der 7 Subway Extension

Die Planungen für das Projekt wurden im Sommer des Jahres 2011 vorgestellt, welches sich in zwei Phasen gliedert:

  • Phase I: Bau von vier Gebäuden:
    • 10 Hudson Yards: 273 m, eröffnet. Bürogebäude. Wurde 2015 fertiggestellt.
    •  
      Die Hudson Yards am 14. April 2017, gesehen vom Empire State Building
      15 Hudson Yards: 278 m, im Bau. Wohnungen, soll Ende 2019 fertiggestellt werden. Integriert wurde das Kulturzentrum The Shed, eröffnet im April 2019.
    • 30 Hudson Yards: 395 m, im Bau. Bürogebäude, Richtfest Ende 2018, soll Ende 2019 bezogen werden.
    •  
      Die Hudson Yards (Eastern Yard) am 12.04.2017, von der „High Line“ aus gesehen
      35 Hudson Yards: 317 m, im Bau. Gemischte Nutzung, soll 2019 fertiggestellt werden.
  • Phase II: Zurzeit (Stand März 2015) sind nur Spezifikationen von vier Gebäude bekannt:
    • 50 Hudson Yards: 326 m, in Planung.
    • 55 Hudson Yards: 238 m, im Bau, soll 2019 fertiggestellt werden.
    • Hudson Rise: 219 m, in Planung. Hotel und Wohnungen.
    • The Spire: sollte mit 549 m höchstes Gebäude des Komplexes sowie der Stadt werden. Seit 2016 wurden die Planungen in ein 306 m hohes Gebäude geändert, welches mit kaskadierenden Terrassen und hängenden Gärten eine beeindruckende Spirale bilden soll.

Am Westrand Manhattans sind jedoch weitere Hochhäuser in Planung, deren geplante Höhen ebenfalls zwischen 300 und 370 Metern liegen. Beispiele sind der 3 Hudson Boulevard, die Manhattan West Towers und der 15 Penn Plaza.

Das Bauvorhaben soll fast ausschließlich über Büros verfügen und gemeinsam mit den anderen Bauprojekten der Gegend ein neues Geschäftszentrum etablieren, ähnlich dem des World Trade Centers. Anfang Dezember 2012 wurde mit den Bauarbeiten begonnen. Am 15. März 2019 wurde die erste Phase eröffnet, die Fertigstellung von Phase II ist bis 2024 zu erwarten.

U-BahnBearbeiten

 
Der neue U-Bahn-Tunnel während der Bauarbeiten 2012

Parallel zur übrigen Entwicklung des neuen Gebiets wird die IRT Flushing Line der New Yorker U-Bahn in Richtung Hudson Yards verlängert. Entgegen ursprünglicher Planung wird jedoch nur ein zusätzlicher Bahnhof Hudson Yards errichtet. Es ist geplant, die Linien   und   zu verlängern und so die Gegend direkt mit der East Side und Queens zu verbinden.

Überbauung der GleisharfeBearbeiten

 
Abstellgleise für die Pendlerzüge, die unter den Hochhäusern erhalten bleiben, sowie die begehbare, anders als die Hochhäuser nach oben breiter werdende Struktur "The Vessel" (Bauarbeiten im November 2017)

Das Gelände der Hudson Yards wird von 30 Abstellgleisen genutzt, auf denen tagsüber Pendlerzüge abgestellt werden, welche die Penn Station bedienen, den meistgenutzten Bahnhof der Vereinigten Staaten. Die Gleise müssen weiterhin und auch während der gesamten Bauzeit in Betrieb bleiben.[2]

Dazu wird die Gleisharfe mit einer Plattform überdeckt, die auf rund 300 Stützen stehen wird, die zwischen den Gleisen bis zum massiven Gestein hinabgetrieben werden. Am östlichen Ende der Plattform, wo die Zufahrtsgleise zusammenlaufen, wird eine Brückenkonstruktion die Plattform und deren Bebauung abfangen.

Teil der Überbauung ist die Konstruktion Vessel, ein ca. 50 m hoher, von M.C. Escher inspirierter Aussichtsturm, der nur aus Treppen und Plattformen besteht. Das Bauwerk wurde im Dezember 2017 fertiggestellt und am 15. März 2019 eröffnet.[3]

Weil die Bauarbeiten im laufenden Betrieb der Bahnlinie stattfinden müssen, ist die Projektsteuerung von besonderer Bedeutung. Zu jedem Zeitpunkt können nur vier Abstellgleise gleichzeitig gesperrt werden; die Zufahrtsgleise können nur an Wochenenden und nur kurzzeitig für den Betrieb geschlossen werden.

Das Hudson Yards Projekt ist zwar das größte derartige Bauprojekt; die Technik wurde aber in New York schon in den 1960er Jahren angewendet. Die Park Avenue steht zu großen Teilen über den Gleisen der Grand Central Station.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Hudson Yards Redevelopment Project – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Das Haus, das weiß, was du wollen wirst in FAZ vom 17. Mai 2014, Seite 9
  2. How New York Is Building an Entire Neighborhood on Top of a Rail Yard, Atlantic Cities, 19. März 2014
  3. New York’s Next Big Landmark Is a $150 Million Stairway to Nowhere – RealClearLife. In: realclearlife.com. Abgerufen am 27. September 2016.

Koordinaten: 40° 45′ 18″ N, 74° 0′ 14,4″ W