Hrafnseyrarheiði

Die Hochebene Hrafnseyrarheiði liegt zwischen dem Dýrafjörður und dem Arnarfjörður in den Westfjorden von Island.

Straße 60 am Pass auf der Hrafnseyrarheiði zwischen Arnarfjörður und Dýrafjörður in den Westfjorden

EinordnungBearbeiten

Die gleichnamige Passstraße ist ein Teil des Vestfjarðavegurs  , die bei Brattabrekka beim Vulkan Baula in Westisland beginnt und von da um die südlichen Westfjorde herum nach Ísafjörður führt.

VerlaufBearbeiten

Sie stellt hier die Verbindung zwischen dem Weiler Hrafnseyri am Arnarfjörður und dem Ort Þingeyri am Dýrarfjörður her und steigt auf eine Höhe von 552 m an[1].

Vor allem auf der Seite des Arnarfjörður geht es in sehr steilen Serpentinen auf der ungeteerten Straße bergauf. Da ist ein Vierradantrieb sehr hilfreich. Danach geht es in eine kleine Hochebene hinunter. Dann steigt die Straße nochmals an, um zum Dýrafjörður auf einem kürzeren Stück wieder steil bergab zu führen.

Es ist eine der höchsten Passstraßen des Landes. Vor allem im Winter handelt es sich hier um ein beträchtliches Verkehrshindernis. Die Schneehöhe soll hier im Winter schon mal 22 m[2] erreicht haben. Seit Herbst 2017 wird der 5.601 m lange Dýrafjarðargöng etwa 10 km östlich durch den Berg getrieben. Er soll diese Passstraße im Herbst 2020 ablösen.

Auch in früheren Zeiten galt diese Überquerung als nicht ungefährlich. Es kamen im Winter immer wieder Menschen dabei ums Leben. Eine Schlucht auf der südlichen Seite heißt gar Manntapagil (dt. die mörderische Schlucht).[3]

Wandern in der GegendBearbeiten

Die Gegend ist heutzutage ein beliebtes Wandergebiet, was nicht zuletzt dem erloschenen Tjaldanesvulkan mit dem höchsten Berg der Westfjorde Kaldbakur zu verdanken ist.[4]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vegahandbókin. Hg. Landmælingar Íslands, 2006, 578
  2. Der Schneepflugfahrer von der Hrafnseyraheiði. Abgerufen am 5. April 2019.
  3. Íslandshandbókin. Náttúra, saga og sérkenni. 1. bindi. Hg. T. Einarsson, H. Magnússon. Örn og Örlygur, Reykjavík 1989, S. 248
  4. Wanderwege in den Westfjorden (englisch); abgerufen am 18. September 2012

Koordinaten: 65° 49′ N, 23° 21′ W